Aktuelles

22.01.2015
SHV will gegen Varel Revanche nehmen

Der Stralsunder HV strebt am Samstag im Heimspiel gegen die HSG Varel-Friesland in der Vogelsanghalle einen weiteren Heimerfolg an und will somit Revanche für die recht deutliche Hinspielniederlage (32:23) in Altjührden nehmen. Dabei muss Trainer Danny Anclais aller Voraussicht nach weiterhin auf die Dienste von Martin Brandt verzichten. Die HSG Varel belegt aktuell mit 11:19 Punkten den vorletzten Tabellenplatz in der Liga, zeigte in den letzten Spielen aber eine stetig ansteigenden Formkurve, was letztendlich durch den klaren Sieg am letzten Spieltag gegen die zweite Vertretung der SG Flensburg-Handewitt (27:20) eindrucksvoll untermauert wurde. Darüber hinaus stehen Trainer Andrzej Staszewski mittlerweile wieder alle Akteure seines Kaders zur Verfügung, was in der Hinrunde nur selten der Fall war.

Für die Sundstädter wird es von immenser Bedeutung sein die Kreise der beiden gefährlichsten Rückraumakteure der Friesländer – Oliver Staszewski und Marek Mikeci – einzuengen, und aus einer soliden Abwehr ein schnelles und geordnetes Umschaltspiel auf die Platte zu bringen. Bei einem Blick auf die gegenwärtige Tabellensituation ist ein Heimsieg umso wichtiger, um weiterhin den Abstand zu den Abstiegsrängen zu verteidigen. (RB)