Aktuelles

20.01.2015
Spielberichte der Frauen- und Jugendmannschaften

In einem weiteren Punktspiel der MV Liga mussten die Frauen in Rostock gegen die SV Pädagogik Rostock antreten, auf die Heimreise ging es mit einer 24:20 (12:10) Niederlage.

Schon in der Anfangsphase des Spiels dominierten die Rostockerinnen, auf Stralsunder Seite wurden beste Möglichkeiten vergeben, dazu kam eine schlechte Abwehrarbeit des gesamten Teams. So gingen die Gastgeber mit 3:1,7:3 und  9:6 immer klar in Führung. Erst dann funktionierte das SHV Spiel besser, Beim 10:9 war der Anschluss geschafft. Beim 12:10 wurden die Seiten gewechselt. In den zweiten dreißig Spielminuten das gleiche Bild. Das SHV Team kämpfte aber in Angriff und Verteidigung gelang nicht viel, so das die Pädagogikspielerinnen  Mitte der zweiten Halbzeit eine acht Tore Führung zum 20:12 erspielten und das Spiel für sich schon frühzeitig entschieden hatten. Mit Kampf bis zur letzten Minute konnte  die Niederlage mit vier Toren in Grenzen gehalten werden.

 

Die weibliche Jugend B hatte Heimrecht. In der Diesterweghalle empfing sie den Tabellenführer, das Team des Rostocker HC. Um es vorweg zu nehmen, es wurde ein klasse Spiel von beiden Mannschaften, auf Grund von vielen ausgelassenen sogenannten hundert prozentigen Chancen auf Stralsunder Seite konnten die Gäste einen 22:24 Auswärtsssieg feiern.

Nach einer guten Anfangsphase der Gäste (1:4) kamen die Einheimischen besser ins Spiel und erkämpften den 6:7 Anschlusstreffer.

Doch immer wieder unterliefen den SHV Spielerinnen kleinere Abwehrfehler , die die Rostockerinnen zu Toren nutzten und im Stralsunder Angriff konnten einige Chancen nicht verwandelt werden, so das die Seiten bei einer 9:12 Führung der Gäste gewechselt wurden.

In den zweiten 25 Spielminuten wurde das Oberligaspiel richtig spannend. Das SHV Team Startete in dies zweite Halbzeit schlecht. Rostock erzielte fünf Tore in Folge zum schon spielentscheidenen 11:17.

Dann kam die beste Zeit der Einheimischen. Die 15/16 jährigen steigerten sich, allen voran Nele Fischer, die auch mit 9 Toren beste Torschützin war, über das 14:17, 16:18 wurde der 19:19 Ausgleich bejubelt. In der Endphase des Spiels brachten zwei unnötige Zweiminutenstrafen die Rostockerinnen auf die Gewinnerstraße. Zwar konnte noch der 21:22 bzw. der 22:23 Anschlusstreffer erzielt werden, die Niederlage konnte nicht mehr abgewendet werden.

Die weibliche Jugend D hatte im Nachholespiel die SG Dargun / Demmin in der Diesterweghalle zu Gast. Nach einer schwachen ersten Halbzeit führten die SHV Spielerinnen mit 7:4. Erst in der zweiten Halbzeit wurde das Zusammenspiel auf Stralsunder Seite besser, die Folge waren 12 Tore und ein 19:6 Sieg im letzten Vorrundenspiel. Das Team hat sich mit dem zweiten Platz hinter der Spielgemeinschaft Loitz/ Grimmen und vor der Handball SG Greifswald für die Meisterschaftsrunde qualifiziert und spielt in Hin- und Rückspielen gegen Pasewalk, Neubrandenburg und Stavenhagen.

Die männliche Jugend  DII spielte in Greifswald gegen die SG Vorpommern II und hatte nach einer guten ersten Halbzeit (9:5) nach 40 Spielminuten mit 22:10 das Nachsehen.

Die männliche Jugend E musste in ihrem ersten Meisterschaftsspiel beim HSV Greif Torgelow antreten. Der Tabellendritte der anderen Staffel konnte in der ersten Halbzeit, beim Spiel zweimal 3:3, das Spiel bestimmen und führte bis zur Pause klar mit 14:10. In der zweiten Halbzeit dominierte dann das SHV Team, konnte den 14:14 Ausgleich und selber mit 16:15 in Führung gehen. Am Ende ein gerechtes 17:17. 

W. Bollmann