Aktuelles

07.12.2018
Stralsunder Handballer beenden Heimspieljahr 2018

Die Oberliga-Handballer können relativ entspannt ins letzte Heimspiel des Jahres gehen. Der SHV hat alle 13 Spiele der Hinrunde gewonnen, thront an der Tabellenspitze. Selbst bei einer Niederlage gegen den Tabellenzehnten am Sonnabend bliebe die Fischer-Truppe Ligaprimus. Das Hinspiel im Osten Berlins verlief äußerst knapp: Mit der Schlusssirene erzielte Florian Zemlin den 23:22-Siegtreffer.
"Das erste Saisonspiel ist natürlich immer sehr spannend. Jetzt wollen wir es aber besser machen, weil ich hoffe, dass wir unseren Spielstil erweitert und dadurch besser geworden sind", gibt SHV-Trainer Steffen Fischer vor.
Für den Übungsleiter ist das erste Rückenrundenspiel ein Gradmesser für die Entwicklung des Teams. In dem direkten Vergleich der beiden Duelle am Saisonanfang und Rückrundenstart könne man "eine Tendenz ablesen."
Den kommenden Gegner sieht Fischer besser, als es die Tabelle vermuten lässt. Ginge es nach Fischer, stünde Grünheide vor Platz 10: "Das ist eine gute Mannschaft, sind stark in die Saison gestartet und haben immer wieder bewiesen, dass sie eigentlich ins obere Tabellendrittel gehören." Das Duell am Sonnabend wird zeigen, wie stark sich der SHV weiterentwickelt und ob der Grünheider SV wirklich das Zeug zum Spitzenteam hat.

Ostsee-Zeitung

Horst Schreiber