Aktuelles

03.12.2018
Spielbericht der 2. Frauen

Unsere II. Frauenmannschaft hatte an diesem Wochenende die II. Mannschaft des HSV Grimmen zu Gast. Endlich sollte der Bock umgestoßen werden und der erste Sieg in dieser Saison eingefahren werden. Entsprechend motiviert gingen die Frauen in die Partie. Schnell konnten wir uns bis auf 3:0 absetzten. Die Gegnerinnen fanden in der Folgezeit auch besser ins Spiel und konnten dadurch die Partie wieder offen gestalten. Nach 14 Minuten stand es 5:4. In einer kurzen Auszeit wurden dann noch einmal ein Paar Dinge angesprochen, die dann auch sehr gut umgesetzt wurden. Durch eine sehr gute Abwehrleistung mit einer an diesem Tag sehr gut aufgelegten Marie Schult im Tor konnte der Vorsprung In der 23. Spielminute wieder auf 10:5 ausgebaut werden. Aber wie das so ist im Handball, nach dem Berg folgt das Tal und binnen 5 Minuten stand es 10:10. Durch 2 schnelle Tore von Charlotta Mittmann ging es dann mit einem 12:10 in die Halbzeit. Hier wurde dann noch einmal die Marschroute vorgegeben. Der Start in die zweite Hälfte verlieft dann von beiden Seiten etwas zäh ehe unsere Mannschaft als erstes wieder besser ins Spiel fand. In der 43. Spielminute betrug der Vorsprung beim Stand von 18:12 erstmals 6 Tore. Ab nun hieß es einen klaren Kopf zu bewahren und das Spiel konzentriert zu Ende zu bringen um den Gegner keine Möglichkeit zu geben, den Abstand noch entscheidend zu verringern. Auch wenn sich jetzt im Angriff ein paar Fehler einschlichen, so funktionierte die Abwehr auch dank einer immer noch sehr gut haltenden Marie Schult sehr gut. Am Ende stand dann auch mit einem 22:16 der erste Sieg der Saison zu buche. Glückwusch noch einmal an die gesamte Mannschaft. Jetzt gilt es, den Schwung mitzunehmen um am nächsten Wochenende in einem weiteren Heimspiel gegen den HC Vorpommern nachzulegen.

Für den SHV spielten: C. Pigors, M. Schult
(beide Tor), C. Felkel, A. Jedaschko, H. Siebert, F. Kasch, S. Rackow, L. Martens, D.
Brunk, F. Kuhn, C. Mittmann, L. Rackow, F. Zeume und M. Teichmann. (TR)

Thomas Rackow