Aktuelles

31.10.2018
2. Männer erfolgreich gegen Bützow

 

Zum vierten Heimspiel der laufenden Saison empfing die zweite Männermannschaft den TSV Bützow. Gegen den bis dato sieglosen Aufsteiger aus der Verbandsliga, der allerdings auch seine ersten vier Saisonspiele auswärts bestreiten musste, war ein Sieg trotz des Fehlens mehrerer Spieler Pflicht. Vor allem, um sich für die schwache Leistung aus dem Spiel gegen Warnemünde am letzten Wochenende zu rehabilitieren.

Den Willen dazu zeigte die Mannschaft von der ersten Minute an. Die Abwehr fand gut ins Spiel und ließ kaum Wurfmöglichkeiten der Gäste zu. Über schnelle Gegenstöße setzten sich die Stralsunder nach fünf Minuten auf 4:1 ab, tat sich in der Folge im Positionsangriff jedoch oft schwer, sodass Tore auf beiden Seiten Mangelware blieben. Bützow verkürzte nach knapp 14 Minuten auf 6:4, ehe sich der SHV in den folgenden Minuten mit einem 5:0-Lauf auf 11:4 absetzen konnte. Bis zum Seitenwechsel konnte die Mannschaft den Vorsprung halten. Beim Stand von 14:7 ertönte der Halbzeitpfiff.

In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Die Begegnung plätscherte ohne große Höhen oder Tiefen vor sich hin. Den Gastgebern reichte eine über weite Strecken solide Deckungsarbeit um den Vorsprung zu halten und peu á peu auszubauen und ging über die Stationen 18:13 (40.), 22:15 (45.) und 25:17 (50.) letztendlich einem souveränen 28:17 Heimsieg entgegen.

Auch wenn grade bei der Chancenverwertung und im Positionsangriff noch deutlich Luft nach oben ist, war dieses Spiel für die Zweite wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Dieser gilt es in den kommenden schweren Auswärtsspielen bei der zweiten Mannschaft der Mecklenburger Stiere und Meisterschaftsfavorit TSG Wismar weiter zu folgen.

Für den SHV spielten: Groth (1.-30. 5 P.) Wehrmann (31.-55. 9 P.) Michaelsen (55.-60. 1P.); Hoffmann (11/3), Haack, Felkel (1), Zober (3), Pomorin, Mittmann (6), Arnold (1), Gottschalk (2), Schütt, Baresel (4)