Aktuelles

05.10.2018
SHV will weiße Weste wahren

Stralsund.Die Handballer des Stralsunder HV wollen auch im sechsten Saisonspiel der Oberliga Ostsee-Spree einen Sieg einfahren. Morgen ist der BFC Preußen (19.30 Uhr) zu Gast in der Vogelsanghalle. „Wenn wir das Spiel gewinnen, haben wir unser erstes Ziel erreicht und haben alle Spiele bis zum spielfreien Wochenende gewonnen“, sagt SHV-Trainer Steffen Fischer optimistisch. Er ist aber vor dem Aufsteiger gewarnt, denn die verkaufen sich bisher sehr gut: „Sie sind im Rückraum stark besetzt und haben eine gute Mischung mit kleinen, sehr schnellen Spielern.“
Für das dritte Heimspiel der Saison kann Fischer wieder auf alle Spieler in seinem Kader zurückgreifen. Für ihn ist besonders wichtig, dass sein Team die Spannung vor dem Spiel hochhält: „Es ist für Preußen das vielleicht einfachste Spiel. Und als Aufsteiger wollen sie natürlich besonders gerne den Tabellenführer ärgern.“
Der Trainer nimmt das Spiel alles andere als auf die leichte Schulter, blickt aber trotzdem schon jetzt auf die Partien nach der kurzen Spielpause. Dann gilt es für den SHV, gegen die Top-Teams zu bestehen: „Mit Cottbus spielen wir dann gegen das Team, das für mich nach uns die besten Individualisten hat.“
Das ist aber noch Zukunftsmusik, denn zuerst gilt es, gegen Preußen die weiße Weste zu wahren.

 

Ostsee-Zeitung


Niklas Kunkel