Aktuelles

07.05.2018
Zweite Männer beenden Saison auf Rang 6

 

Zum letzten Saisonspiel der laufenden MV-Ligasaison trat die zweite Männermannschaft des SHV zum Derby beim HSV Grimmen an. Erneut stand nur ein vergleichsweise kleiner Kader zur Verfügung und da sich an der Tabellenkonstellation nicht mehr viel ändern konnte, ging die Mannschaft entsprechend ohne viel Druck in das Spiel.

In der Anfangsphase merkte man dem Spiel auch an, dass es um nicht mehr viel ging. Beide Mannschaften leisteten sich vor allem in der Defensive immer mal wieder kleine Aussetzer, sodass die Begegnung bis zum 11:10 nach 21 Minuten für die Gastgeber ausgeglichen verlief. In der Folge schlichen sich beim SHV allerdings immer mehr Fehler ein. Bälle, die eigentlich schon erobert waren, landeten doch wieder bei einem Gegenspieler. Technische Fehler und Fehlwürfe häuften sich, sodass sich der HSV peu á peu absetzen konnte. In dieser Phase erreichte lediglich Eric Hoffmann Normalform und sorgte mit seinen Toren dafür, dass die Stralsunder beim 18:14 Halbzeitstand nicht schon uneinholbar zurücklagen.

Die Pause tat der Mannschaft sichtlich gut. Mit neuem Schwung ging es in die zweite Halbzeit. Eric Hoffmann, Niklas Felkel und Rene Zober sorgten innerhalb von fünf Minuten beim 19:18 für den erneuten Anschluss. Leider folgten im Anschluss die 10 schwächsten Minuten der Partie. Erneut häuften sich die individuellen Fehler, was die Gastgeber in dieser Phase mit einem 9:3 Lauf ausnutzen konnten. Beim Stand von 28:21 15 Minuten vor Schluss schien das Spiel entschieden, doch die SHV-Truppe hatte in dieser Saison bereits mehrfach bewiesen, dass man sich auch von großen Rückständen nicht unterkriegen lässt. Als Max Haack sieben Minuten später per Konter auf 26:29 verkürzte, schien zumindest ein Punkt wieder in Reichweite. Allerdings wurden im Anschluss zwei Möglichkeiten weiter zu verkürzen vergeben. So langsam machte sich der Kräfteverschleiß auf Grund eingeschränkter Wechselmöglichkeiten bemerkbar. Eric Hoffmann verkürzte drei Minuten vor Schluss noch einmal auf 28:31, viel mehr war aber nicht mehr drin. Mit seinem 14. Treffer sorgte er dann für den 29:33 Endstand.

Die neuformierte Zweite beendet die Saison damit auf dem 6. Tabellenplatz. Ein gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die Truppe einige Abgänge zu verkraften und gerade in der Rückrunde auch mit viel Verletzungspech zu kämpfen hatte.

Für den SHV spielten: Groth (1.-20., 28.-45 9 P.), Sinnig (20.-28., 45.-60. 4/1 P.); Glandt, Hoffmann (14/4), Felkel (1), Zober (4), Pomorin (6), Härtel (1), Kaden (1), Haack (2)