Aktuelles

13.12.2014
SHV feiert souveränen Heimerfolg gegen Kiel

Der Stralsunder HV hat die Hinrunde der Spielzeit 2014/2015 in der 3. Liga Nord mit einem deutlichen 39:30 (20:14) Heimerfolg über die zweite Vertretung des THW Kiel beendet und belegt mit einem ausgeglichenen Punktekonto aktuell den fünften Platz der Liga. Vor 750 Zuschauern in der Vogelsanghalle ragten aus einer guten Stralsunder Mannschaft der zwölffache Torschütze Aleksander Kokoszka und Benjamin Hinz, der siebenmal einnetzen konnte, heraus. Neben den sichtlich zufriedenen Zuschauern war auch Stralsunds Trainer Norbert Henke nach dem Spiel nicht unzufrieden „ich bin stolz, wie meine Mannschaft heute aufgetreten ist. Das wir nach der Hinrunde mit nun 15:15 Punkten dastehen, ist für einen Aufsteiger ein hervorragendes Resultat. Dennoch heißt es nun konzentriert weiterzuarbeiten und sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen, denn wie ausgeglichen diese Liga ist zeigen die Ergebnisse jeden Spieltag“.

Die Gäste aus Schleswig-Holstein eröffneten den Torreigen in der ersten Spielminute. Dass es die einzige Führung der Kieler sein sollte, war da noch nicht absehbar. Bis zum 5:5 in der siebten Spielminute blieb die Partie ausgeglichen. In der Folgezeit gelang es dem SHV sich eine Führung herauszuwerfen und bei Stand von 11:7 für die Hausherren nahm Gästecoach Raul Alonso seine erste Auszeit. Doch die Gastgeber ließen sich durch diese Maßnahme nicht beeinflussen. Unbeirrt bauten sie ihren Vorsprung weiter aus und nach dem 15:9 durch Aleksander Kokoszka betrug der der Vorsprung der Sundstädter erstmals sechs Tore. Die Kieler konnten den Abstand in den Folgeminuten zwar nochmals auf 16:12 verkürzen, doch der SHV legte nach einer durch Norbert Henke genommenen Auszeit nochmals nach und warf sich bis zum Pausenpfiff eine komfortable 20:14 Halbzeitführung heraus.

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts gelang es den Gästen bis zur 36. Spielminute den Abstand auf 24:20 zu verkürzen. Doch die Stralsunder reagierten durch einen Doppelschlag des starken Aleksander Kokoszka und stellten den alten Abstand von sechs Toren schnell wieder her. Dieser Vorsprung der Heimmannschaft hatte bis zum 35:29 vier Minuten vor Spielende stets Bestand und der SHV ließ während der gesamten zweiten Spielhälfte zu keinem Zeitpunkt den Eindruck entstehen, dass diese Begegnung nochmals kippen könnte. Die letzten drei Minuten der Partie entwickelten sich dann nochmals zur Kokoszka-Show. Stralsunds treffsicherstem Akteur war es vorbehalten die folgenden drei Treffer zum 38:30 zu erzielen, ehe Rico Mittmann den letzten Treffer zum 39:30 Endstand markierte. Für die Stralsunder Handballer hat nun eine dreiwöchige Spielpause begonnen, bevor die Rückrunde am 10.01.2015 mit einem Heimspiel gegen den SV Beckdorf startet. (BR)

Statistik zum Spiel