Aktuelles

08.12.2014
Spielberichte der Frauen- und Jugendmannschaften

SHV - Frauen verlieren Auswärtsduell

 

In einem weiteren Punktspiel der MV – Liga war das SHV Team beim Tabellennachbarn dem HSV Grimmen zu Gast und musste eine 25:22 Niederlage einstecken.

Die SHV Sieben startete mit einer sehr guten Abwehr und einem guten Angriffsspiel. Grimmen ging mit 1:0 in Führung, wenig später fiel der 1:1 Ausgleich. Dann bestimmten die Stralsunderinnen das Spiel und gingen mit 2:5 bzw. 4:9 in Führung. In der Folgezeit verlief das Spiel ausgeglichen. Die Seiten wurden bei einer 8:13 Pausenführung gewechselt.

In den zweiten dreißig Spielminuten kamen die Gäste besser ins Spiel, weil auf Stralsunder Seite sieben Angriffe zu schnell abgeschlossen wurden bzw. Abspielfehler die Gastgeber zu Kontern einluden und die nutzten die HSV Spielerinnen  zu Toren. Beim 12:13 hatten sie den Anschluss geschafft.. Bis zum 18:20 konnte das SHV Team  immer wieder eine zwei Tore Führung erspielen. Nach weiteren fünf Fehlwürfen auf Stralsunder Seite konnte der Gastgeber den 21:21 Ausgleich erkämpfen. In der Endphase des Spiels  lief auf Stralsunder Seite nichts mehr. Fehlwürfe und Abspielfehler nutzten die HSV Spielerinnen  zu   Kontertoren, hier sah die Abwehr nicht gut aus, so konnten die Gastgeberinnen mit  25:21 in Führung gehen und das Spiel entscheiden. Abschließend muss man sagen, mit mehr Cleverness hätte das SHV Team  punkten können, leider wurden in der entscheidenden Phase mehr Fehler auf Stralsunder Seite gemacht.

Es Spielten: Juliane Karow, Anne Neubecker; Jenny Hamann, Janna Rudow 4, Ulrike Broszeit 2, Stefanie Schneider 2, Sandra Braun 1, Nele Fischer, Pauline Wagner, Peggy Hannawald 6, Lene Wienholz, Susann Kampa, Nele Schumacher 7/4.

 

Zum Spitzenspiel in der wJC hatten unsere Mädchen die Mannschaft vom Stavenhagener SV zu Gast. Eine Mannschaft,

die bisher in der laufenden Saison auch noch kein Spiel verloren hat. Wachsamkeit war also geboten. Unsere Mannschaft begann das Spiel konzentriert und konnte sich zügig auf 4:2 absetzen. Schon zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass es eine teilweise übermotivierte geführte Begegnung von Seiten der Gäste werden würde. Schnelle  konnten ein ums andere mal nur durch hartes Einsteigen unterbrochen werden. Die sich daraus ergebenen Zeitstrafen und 7 Meter konnten dann allerdings nicht genutzt werden, um sich schon frühzeitig deutlicher abzusetzen. Über die Stationen 6:4 und 9:5 ging es mit einer 11:8 Führung in die Pause. Die zweite Hälfte begann unser Nachwuchs weiterhin konzentriert. Die gesamte Abwehr stand an diesem Tag sehr gut,so dass sich weiter auf 15:10 abgesetzt werden konnte. Als dann noch

eine Leistungsträgerinn der Gäste nach ihrer dritten Zeitstrafe

vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, war das Spiel entschieden. Beim Zwischenstand von 22:14 wurde dann auch nochmal durch gewechselt, um allen Spielerinnen noch Spielanteile zu geben. Zu diesem Zeitpunkt war es dann Marie Schult im Tor, die sich durch sehr gute Paraden auszeichnen konnte. Die Gäste konnten noch ein wenig Ergebniskosmetik zum 22:16 Endstand betreiben. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann man an diesem Tag Svea Rike Krüger hervorheben,die von ihren Mitspielerinnen immer wieder sehr gut in Szene gesetzt wurde und mit ihrem Durchsetzungsvermögen großen Anteil am Erfolg hat.

Sehr gut war an diesem Tag auch die Spielführung des Sportfreundes Christian Matzke vom VFB 93 Penzlin, der als „Einzelkämpfer“ immer versucht hat, auf Höhe des Spielgeschehens zu sein, was in einem Spiel der C-Jugend sicher nicht einfach ist. Für den SHV spielten: C. Pigors (TW), M. Schult (TW), C. Felkel, L. Rackow, S. Krüger, F. Zeume, C. Mittmann, A. Jedaschko, S. Jachan, D. Brunk, L. Martens, F. Kasch, C. Markwardt. (TR)

 

 

Die weibliche Jugend D hatte im Heimspiel, den Spitzenreiter der Bezirksliga der Staffel A. die Spielgemeinschaft Grimmen/ Loitz zu Gast. Nach einer guten Anfangsphase führten die SHV Spielerinnen 3:0 bzw. 7:4. Dann kamen die Gäste besser ins Spiel, eine schlechte Abwehr auf Stralsunder Seite half den Gästen, dass sie bis zur Pause den 8:8 Ausgleich erspielten.

In den zweiten 20 Spielminuten konnten die SHV Spielerinnen lange Zeit die Führung verteidigen. Erst als die Gäste den 14:14 bzw. 15:15 Ausgleich erzielten, kippte das Spiel zu Gunsten der Gäste, die am Ende ein 15:17 Auswärtserfolg erkämpften. Emilia Birnbaum 6, Celina Hansen 1, Emilia Krüger 1, Jaqueline Gdeczyk 4/2 und Lea Sophie Rieck 3  waren die SHV Torschützen.

 

Die männliche Jugend D II spielte in Ahlbeck gegen die I. Mannschaft der SG Vorpommern eine sehr gute erste Halbzeit. Beim 10:12 wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Spielabschnitt dominierten die Einheimischen und konnten noch einen klaren 26:15 Sieg landen. Die Tore für den SHV erzielten:Malte Lessing 5/1, Nico Pusch 5, Jonas Sengbusch 1 und Lars Zschage 4,