Aktuelles

26.02.2018
SHV – Frauen punkten auswärts

 

In einem weiteren Punktspiel der MV Liga musste das Team des Stralsunder HV´s beim SV Warnemünde antreten. Nach vier Wochen Wettkampfpause musste man sehen, wie das Team in den Wettkampfmodus schalten konnte.

Die Anfangsphase des Punktspiels wurde dann auch sehr nervös von beiden Mannschaften begonnen. Nach zehn Angriffen stand es nur 3:3. Bis zur 18. Spielminute verlief das Spiel ausgeglichen (5:5).
In der Folgezeit wurde das SHV Spiel besser, so das beim 5:9 erstmals eine 4 Tore Führung heraus gespielt werden konnte. In die Pause ging es bei einer 8:11 Führung.

In den zweiten dreißig Spielminuten kamen beide Teams wieder schwer ins Spiel. Zu viele Fehler unterliefen beide Teams, konnte die SHV Sieben in der 45. Minute noch sicher mit 11:15 führen. Bis zum 15: 18 (52.) verlief das Spiel aus SHV Sicht zufriedenstellend.
Doch dann konnten die Gastgeber den 18:19 Anschluss erzielen. Als dann in der 56. Spielminute Nele Schumacher die rote Karte sah, konnten die Gastgeber den fälligen 7-Meter Wurf zum 19:19 verwandeln. Die letzten 4 Spielminuten wurden dann nervenaufreibend. Nele Fischer, mit 9 Treffern die erfolgreichste Torschützin, traf per Strafwurf zum 19:20, Warnemünde traf zum 20:20 wenig später. Nach einer Stralsunder

Auszeit konnte Emely Wagner das 20:21 nach Kreisanspiel erzielen. Dann musste Paula Reumuth mit einer 2 Minutenstrafe vom Spielfeld. In Unterzahl konnte dann Torhüterin Michaela Termer einen Konter und einen Angriff später einen 7- Meterball der Einheimischen halten. Als dann Julia Roth 40 Sekunden vor Spielende den 20:22 Siegtreffer erzielte, waren zwei wichtige Auswärtspunkte erkämpft.

Für den SHV spielten: Laura Foth, Michela Termer; Paula Reumuth 2, Jenny Hamann, Ulrike Broszeit 1, Nele Fischer 9/3, Nele Schumacher 3, Peggy Hannawald 2, Julia Roth 3, Lene Wienholz, Emely Wagner 2

WB