Aktuelles

19.01.2018
SHV-Kader ist vor Spiel in Ludwigsfelde sehr klein

Stralsund. Es sind wieder einmal nicht die besten Voraussetzungen für den Stralsunder HV. Die Handballer müssen morgen in ihrer Oberliga-Partie gegen den Ludwigsfelder HC mit einem noch dünneren Kader zurechtkommen als in der Vorwoche gegen die SG OSF Berlin. „Dass Martin Hoffmann und Jakub Vanek ausfallen, stand ja schon fest. Aber nun sind auch noch Christian Schwerin, Jon Ehlers und Kay Landwehrs krank“, sagt Markus Dau. Bei den Rückraumspielern Ehlers und Landwehrs habe der Coach noch die Hoffnung, dass sie zum Spiel um 18.30 Uhr wieder fit sein könnten.

In jedem Fall werden die Stralsunder alle ihre Kräfte brauchen. Nicht nur, dass mit weniger Spielern die Wechselmöglichkeiten sinken, der Ludwigsfelder HC – derzeit Dritter – gehört nicht ohne Grund zu den Topteams der Liga. „Gerade im letzten Spiel gegen den HSV Insel Usedom haben sie eine sehr, sehr gute Leistung gezeigt“, so Dau. Ludwigsfelde siegte zu Hause mit 36:24. „Wenn der Dritte und Vierte der Liga gegeneinander antreten und das Spiel mit zwölf Treffern Unterschied endet, unterstreicht das die Stärke von Ludwigsfelde“, meint Markus Dau.

Die Gastgeber verloren zu Hause erst ein Spiel. „Sie spielen eine aggressive Abwehr und gehen mit viel Tempo nach vorn. Auch im Eins gegen Eins sind sie gut“, weiß der Trainer. Doch davon wollen sich die Stralsunder nicht abschrecken lassen. „Wir fahren da hin, um Punkte zu holen. Ich bin sicher, dass wir eine schlagkräftige Truppe aufstellen, die alles aus sich herausholt – jetzt erst recht.“ (Manuela Wilk / Ostsee-Zeitung)