Aktuelles

14.01.2018
Zweite Männer holt einen Punkt im Derby

Am vergangen Sonntag empfing die zweite Männermannschaft des SHV den HSV Grimmen zum Lokalderby. Über 250 Zuschauer kamen und die Sarnowhalle und sorgten für eine tolle Stimmung. Der SHV musste in diesem Spiel mit Ole Domning und Mitch Uecker zwei wichtige Rückraumspieler ersetzen. Torjäger Eric Hoffmann war zudem mit einer Rückenverletzung nur eingeschränkt einsetzbar. Dafür hatte sich Finn Tippelt von der ersten Mannschaft bereit erklärt auszuhelfen.

Die Stralsunder nahmen das Derby von der ersten Minute an. Eine gut sortierte Abwehr ließ den Gästen in den ersten 10 Minuten kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Im Angriff wurden die sich erarbeiteten Torchancen konsequent genutzt. Rene Zober, zweimal Finn Tippelt und Philipp Badendieck brachten den SHV nach 10 gespielten Minuten mit 4:0 in Front. Nach einer Auszeit kamen die Grimmener dann besser in Spiel und kamen schnell auf 4:3 heran. In der Folge entwickelte sich ein spannendes Spiel. Bis zum 11:11 nach knapp 25 Minuten marschierten beide Mannschaft im Gleichschritt ehe sich der HSV mit drei Toren in Folge erstmals etwas absetzen konnte. Nico Ewert erzielte kurz vor der Halbzeit noch den 13:15 Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Die Gäste konnten bis zur 42. Minute eine drei Tore Führung halten, eher die Gastgeber ihre beste Phase hatten. Mit einem 5:0 holten sie sich innerhalb von sechs Minuten die Führung zurück. Wiederum nahmen die Gäste eine Auszeit und wieder kamen sie danach ins Spiel zurück; gingen mit einem eigenen 4:0 Lauf erneut mit zwei Toren in Führung. Der SHV produzierte in dieser Phase zu viele einfache Fehler im Angriff, was die routinierten Gäste sofort bestraften. Tom Härtel brachte die Stralsunder fünf Minuten vor Schluss auf 23:24 heran und hatte bei eigener Überzahl noch alle Chancen. Doch die Gäste spielten ihren Angriff lange aus und hatten dann auch das nötige Quäntchen Glück, als ein Abpraller genau bei Roman Bernhardt landete, der sich auch nicht zweimal bitten ließ. Im Gegenzug führte ein überhasteter Torwurf zum nächsten Ballverlust und ein Punktgewinn rückte in weite Ferne. Doch die Mannschaft holte jetzt nochmal alles aus sich heraus. Ein Ballgewinn führte zu einem Siebenmeter, der von Hoffmann sicher verwandelt wurde. Zwei Minuten waren da noch zu spielen. Wieder spielte der HSV den Angriff lange au, schnappte sich bei angezeigtem Zeitspiel einen weiteren Abpraller, produzierte dann aber 20 Sekunden vor Schluss ein Stürmerfaul. Im letzten Angriff wurde dann erneut Eric Hoffmann auf Rechtsaußen freigespielt und verwandelte zwei Sekunden vor Schluss sicher zum kaum noch für möglich gehaltenen Punktgewinn.

Für die Zweite nach dem Spielverlauf auf jeden Fall ein Punktgewinn und nach den vielen Rückschlägen der letzten Wochen ein wichtiger für die Moral. Schon nächsten gibt es das nächste Heimspielderby. Dann empfangen die Jungs den Ribnitzer HV.

Für den SHV spielten: Groth (22/1 P.), Sinnig; Badendieck (2), Meyer, Pomorin (3), Salewski (1), Härtel (3), Ewert (3), Glandt, Kaden, Hoffmann (4/2), Tippelt (7), Felkel, Zober (2)