Aktuelles

14.01.2018
Spielbericht Frauen

SHV Frauen gewinnen 20:25 in Stavenhagen

Nach sieben Wochen Punktspielpause musste das Frauenteam zum Rückrundenstart
beim Stavenhagener HV antreten.
Nach einer schnellen 0:2 Führung durch Nele Schumacher nach 5 Spielminuten,
konnte Stavenhagen das 2:2 erspielen.
In der Folgezeit verlief das Spiel ausgeglichen. Einige Chancen aus Stralsunder Sicht
wurden nicht in Tore verwandelt. Hier sah man einigen Spielerinnen die lange Spielpause
und das wenige Training aus den unterschiedlichsten Gründen an. Trotzdem konnte in der 15. Spielminute ein drei Tore Vorsprung zum 2:5 erspielt werden. Dieser drei Tore Vorsprung (6:9) hielt bis zur Halbzeitpause ohne im Angriff zu überzeugen. Gut das die Abwehr recht gut agierte.
In den zweiten dreißig Spielminuten hatten die Gastgeber den besseren Start und konnten auf 7:9 verkürzen. Dann erzielte das SHV Team in der 37. Spielminute durch Emely Wagner mit dem 7:11 erstmals die 4 Tore Führung. Immer wieder wurden gute Chancen heraus gespielt, die nicht in Tore verwandelt werden konnten, zudem kamen einige Ballverluste hinzu, die ein erfolgreiches Spiel nicht zu ließen. Trotzdem konnte der Vorsprung bis zum Spielende beibehalten werden. Nach dieser Leistung müssen sich alle Spielerinnen in den nächsten Punktspielen mächtig steigern, damit sie in der Spitze der MV – Liga mithalten können.

Für den SHV spielten: Michaela Termer, Laura Foth; Paula Reumuth, Marie Toschke 1, Peggy Hannawald 1, U. Broszeit 3, Nele Fischer 7/3, Nele Schumacher 4/1, Julia Roth 2, Emely Wagner 2, Lene Wienholz, Grit Karsten.

(WB)