Aktuelles

02.10.2017
SHV feiert vierten Sieg in Serie

Grünheide. Mit einem kleinen Kader von acht Feldspielern und zwei Torhütern ist das Team des Stralsunder HV nach Grünheide gereist. Neben Martin Brandt und Jakub Vanek fiel auch Christian Schwerin am Wochenende aus. Doch die Handballer haben sich trotzdem mit 28:23 (15:12) den Sieg beim Grünheider SV geholt und stehen damit an der Spitze der Oberliga Ostsee-Spree.

„Das haben sie richtig gut gemacht – in der Abwehr haben wir gut gespielt und auch vorn“, lobt Trainer Markus Dau. Das Team habe vieles von dem umgesetzt, was sich die Handballer nach der Videoanalyse des Gegners vorgenommen hatten. „Die Mannschaft hat ein rundum gutes Spiel gemacht“, sagt er. Auch wenn einige Entscheidungen der Schiedsrichter seiner Meinung nach durchaus streitbar waren, so habe die SHV-Sieben weiter konsequent ihr Spiel durchgezogen und sich davon nicht stark beeinflussen lassen. „Kompliment dafür“, so Dau. Die Gäste haben das Spiel beim jetzt Tabellenachten 60 Minuten lang bestimmt. „Wir haben nicht zugelassen, dass es eng wurde.“ Besonders Benjamin Hinz und Florian Zemlin trugen zum Erfolg bei. Hinz traf allein 13 mal und Neuzugang Zemlin erzielte noch einmal acht Tore. „Flori hat in der zweiten Halbzeit wichtige Treffer gemacht“, sagt der Coach. Das ganze Team habe dazu beigetragen, dass die Generalprobe vor dem nächsten Heimspiel gelang. Mit dem HSV Insel Usedom empfängt der SHV am 7. Oktober den Derbygegner schlechthin. mw

Stralsunder HV: Ligarzewski, Korth, Langschwager, Baresel 1, Tippelt, Landwehrs 2, Hoffmann 2, Hinz 13/3, Zemlin 8, Trupp 2

Siebenmeter: SHV 3/3, GSV 3/3

Strafminuten: SHV 4, GSV 6
Gelbe Karten: SHV 3, GSV 5
(Manuela Wilk/OZ)