Aktuelles

22.09.2017
1. Männer ersatzgeschwächt gegen Spandau

Stralsund. Als Spitzenreiter und Favorit geht der Stralsunder HV in sein nächstes Oberliga-Duell. Allerdings plagen das Team um Handballtrainer Markus Dau neue Verletzungssorgen. „Nach Martin Brandt als einer der wichtigsten Offensivspieler fällt mit Jakub Vanek einer der wichtigsten Akteure der Defensive aus“, erklärt Markus Dau. Im letzten Spiel gegen Werder hat sich Jakub Vanek den Oberkiefer gebrochen – er kann das Team mehrere Wochen lang nicht aktiv unterstützen. „Doch die Mannschaft hat bewiesen, dass sie auch schwierige Situationen meistern kann. Bisher bin ich mit den Ergebnissen und der Art und Weise des Spiels sehr zufrieden“, sagt Dau. Er hofft, dass die SHV-Sieben an ihre Leistungen anknüpfen kann.

Erschwerend kommt morgen hinzu, dass der VfV Spandau schwer einzuschätzen ist. Das Team hat bisher einen Sieg (25:23 gegen den HSV Insel Usedom) und eine Niederlage (21:30 gegen den Grünheider SV) zu verbuchen. „Außerdem sind sie erst in die Oberliga aufgestiegen“, sagt Dau. Mit David Rau bringen die Berliner einen sehr torgefährlichen Spieler mit – er traf in zwei Spielen 18 Mal für den VfV Spandau. Aus diesen Gründen habe Dau unter anderem mit dem HSV Insel Usedom über die Erfahrungen aus ihrem Duell gesprochen.

„Wichtig ist aber, dass wir uns auf uns konzentrieren und als Favorit ins Spiel gehen. Optimalerweise muss sich der Gegner dann an uns orientieren – nicht andersherum“, gibt der Coach die Marschrichtung vor. Anwurf der Partie in der Vogelsanghalle ist um 19.30 Uhr.

(Manuela Wilk/OZ)