Aktuelles

28.01.2017
SHV wJB gg. SV Warnemünde - Spielbericht

Die wJB musste sich an diesem Wochenende bei schönstem Wetter auf den Weg zum Tabellenletzten nach Warnemünde machen. Auch wenn krankheitsbedingt nicht der komplette Kader zur Verfügung stand, war die Mannschaft gewillt, mit einer guten Leistung die Punkte an den Sund zu holen. Von Beginn an ließ unsere Mannschaft dann auch keine Zweifel aufkommen, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Zu deutlich war die körperliche und spielerische Überlegenheit gegen die bis zu drei Jahre jüngeren Gegner. Mitte der ersten Halbzeit, beim Stand von 9:2, betrug der Vorsprung dann erstmals 7 Tore. Anders als in bisherigen Spielen konnte die Konzentration weiter aufrecht erhalten werden und der Zug zum Tor war weiterhin vorhanden. Auch die Abwehr stand weiterhin sehr gut, so dass bis zur Pause der Vorsprung auf 19:5 ausgebaut werden konnte. Die zweite Halbzeit sollte dann etwas ruhiger gestaltet werden, um das Risiko von Verletzungen zu minimieren. Die ersten fünf Minuten plätscherten dann auch so dahin. Dann fand man die Freude am Tore werfen allerdings wieder. Durch schnelles Umschaltspiel wurden die Bälle immer wieder bei Kontern in Tore verwandelt. Dadurch konnte die Führung von 22:7 bis auf 38:7 ausgebaut werden. Die Gastgeber hatten sich zu diesem Zeitpunkt leider längst aufgegeben und leisteten kaum noch Gegenwehr. Einzig durch Einzelaktionen und nachlassende Konzentration in der Abwehr gelangen ihnen noch 3 Tore. Beim Abpfiff stand dann ein, auch in dieser Höhe völlig verdienter, 43:10 Auswärtssieg auf Grund einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu Buche. Am heutigen Tag konnten sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Erfolgreichste Werferin war Freyja Kuhn mit 15 Treffern.

Für den SHV spielten am heutige Tag: C. Pigors, M. Schult (Tor), C. Felkel, S.-R. Krüger, F. Kasch, F. Zeume, C. Mittmann, L. Rackow, D. Brunk, F. Kuhn. (TR)