Aktuelles

22.01.2017
Spitzenspiel in der Bezirksliga

Stralsunder HV III gegen Stavenhagener SV II, heißt Platz 3 gegen Platz 2. Wie würde die Reihenfolge nach 60 Minuten aussehen? Die Hausherren wollten nach der unnötigen Niederlage der Vorwoche auf Wiedergutmachung brennen und erzielten das 1:0. Aber man merkte der Truppe auch die Nervosität an und sah zahlreiche überhastete Aktionen, die dann nicht den gewünschten Erfolg brachten. Beim 5:5 war man noch auf Augenhöhe mit den jungen Gästen aus Stavenhagen, die sich dann auf 5:8 absetzen konnten. Der SHV mühte sich, ließ aber gute Tormöglichkeiten ungenutzt und musste mit einem 12:16 Rückstand in die Pause gehen.

Umstellung in der Abwehr, Motivation in den Köpfen und der feste Wille immer weiter zu kämpfen. Mit dieser Strategie und der Erfahrung begannen die zweiten dreißig Minuten. Beim 13:18 zeigte genau diese Einstellung ihre Wirkung. Den Gästen mit einer Steigerung in der Abwehr und starken Paraden von Torhüter Th.Kühne den Schneid abgekauft. Jeder Treffer gab mehr Sicherheit und die Youngster waren beeindruckt, da half auch die Auszeit des Gegners nicht. Sieben Tore ohne Gegentreffer bedeuteten eine 20:18 Führung. Die Schlussphase drückte dann der Stavenhagener SV noch einmal. 22:22 Ausgleich und die erneute Führung der Hausherren. Die Zeit verrinnt und die Gäste kommen Sekunden vor dem Abpfiff noch einmal zum Abschluss. Ball im Tor, Treffer zählt und so endet die Begegnung, wie auch die andere Spitzenpartie in der Bezirksliga, mit einer Punkteteilung. Endstand 23:23 und in den kommenden Wochen Zeit, die Blessuren zu kurieren und Kräfte für das Restprogramm zu sammeln.

                                                                                                                                                                                                              Th.Hector