Aktuelles

16.01.2017
Spielbericht SHV mJE - Dem Spitzenreiter deutlich unterlegen

Am 5. Spieltag sollte es nun ernst werden. Vergleiche gegen Neubrandenburg I und den HSV Grimmen standen auf dem Programm. Beide Mannschaften fanden sich in der letzten Saison vor den Stralsundern in der Tabelle wieder. Hoch motiviert reisten die 9- bis 11-Jährigen am frühen Sonntag bei widrigen Wetterbedingungen mit 11 Spielern nach Neubrandenburg.
Im Spiel eins gegen Grimmen wurde von Beginn an deutlich, dass die Jungs an diesem Tag zeigen wollten, welch Leistungssteigerung sie durch das intensive Training der vergangenen Wochen erzielt haben. Mittlerweile gibt es eine dritte Trainingseinheit. Mit einem Halbzeitstand von 3:3 war der Sieg durchaus möglich, hatte man doch die letzten fünf Wochen insbesondere an der Spielformation in der zweiten Halbzeit (defensive Abwehr zwischen sechs- und neun-Metern) gearbeitet. Einzig die Trainingsleistungen im Spiel abzurufen, daran scheiterte es heute. Unzählige Bälle verfehlten das Tor und verhinderten eine Führung. Spielkombinationen auf der Platte waren Mangelware. Und so kam es, dass man sich am Ende mit 9:8 geschlagen geben musste. Eine Niederlage, die weh tat.
Als dann im Spiel gegen Neubrandenburg klar war, dass Neubrandenburg mit der D2-Jugend gegen den Stralsunder HV aufspielte, ging es um Schadensbegrenzung. Noch nie haben die Jungs mehr als fünf Tore im gesamten Spiel gegen Neubrandenburg erzielen können. Zur Halbzeit hatten sie dann schon sechs Tore erzielt und spielten wie beflügelt. Keine Angst vor dem Gegenspieler, sogar mutige Einzelaktionen konnten die zahlreichen Zuschauer miterleben. Mit dem 7:22 Endstand waren die Trainer insgesamt zufrieden. Einzig auch hier verhinderte die mangelnde Chancenverwertung ein besseres Ergebnis.
Die Spieleraufstellung der Neubrandenburger zeigt, dass der Stralsunder HV auch in Zukunft ein ernstzunehmender Gegner bleiben wird. Eins muss man den Akteuren lassen: Sie haben sich niemals aufgegeben. Die Jungs belegen nun den 2. Platz der Tabelle, punktgleich mit der 1.Vertretung der SG Vorpommern. Am 29.01. kommt es dann zum Aufeinandertreffen beider Mannschaften.
Für den SHV spielten:
René Kann, Jonas Tramp (TW), Magnus Reifl (3), Fiete Strüwing (2), Mattis Bowitz (9), Kai Michelsen, Tillman Schöberlein, Luis Pusch (1), Torge Mahnken, Henning Rabe, Laurent Thämlitz

(MT)