Aktuelles

10.01.2017
Spielbericht vom Forum-Cup in Wilhelmshaven (SHV wJB)

Wir machten uns am Samstagmorgen bei widrigen Wetterbedingungen auf den Weg nach Wilhelmshaven.

Nachdem zwei unserer Fahrzeuge in einem langen Stau verharren mussten, kamen dann doch alle wohl erhalten am
Samstagabend in Wilhelmshaven an. Dort bezogen wir unser Nachtlager in einer Schulsporthalle.

Nach einer relativ kurzen uns sehr kalten Nacht, machten wir uns auf den Weg zum Frühstück, welches sehr gut ausgestattet
war. Und dann endlich in die Halle, in der das Turnier stattfinden sollte.

Auch hier waren die Temperaturen sehr eisig. Nichts desto trotz hieß es jetzt, alle Konzentration zu sammeln und sich auf die kommenden Spiele vorbereiten.

Die erste Begegnung sollte gleich gegen den Favoriten des Turniers JSG Wilhelmshaven erfolgen. Die Mannschaft schaffte es in diesem Spiel nicht, in der Abwehr konsequent und kräftig zuzupacken, auch der Zug zum Tor und das schnelle Angriffsspiel fehlte. Kam man doch mal durch, gab es einige Fehlwürfe, so das am Ende des Spieles nur eine 3:8 Niederlage als Ergebnis zu verzeichnen war.
In der zweiten Partie gegen die SVGO Bremen fing das Spiel ähnlich an wie in der ersten Partie. Dann ging ein leichter Ruck durch die Mannschaft und es gelang den Torrückstand aufzuholen, so dass wir kurzzeitig führten, doch dann sackte gerade die Abwehrleistung wieder ab und es gelang hier nur ein Unentschieden mit 6:6.
Die dritte Partie gegen den SC Ihrhove 07 war ein Spiegelbild des ersten Spieles und es lief irgendwie nichts zusammen. Das Ergebnis war dementsprechend eine Niederlage mit 4:8. Doch dieser Gegner sollte später noch von Bedeutung für unsere Mädels werden.
Auch das vierte Spiel gegen die HG Bremerhaven sollte noch keinen Wechsel der Einstellung bedeuten, so dass hier ebenfalls eine Niederlage mit 7:13 an der Anzeigetafel stand.
Nun hieß es die Mädels zu motivieren und ihnen deutlich zu machen, dass man nur als Mannschaft ein Spiel drehen und gewinnen kann. Und dies gelang ihnen dann endlich gegen den fünften Gegner, der HG Jever/Schortens. Auf einmal packten die Mädels in der Abwehr zu und das Angriffsspiel würde schneller. Einige Paraden und ein gehaltener 7m durch unsere Torhüterin Charleen Pigors sollten dann der Mannschaft den längst fälligen Aufschwung und Siegeswillen zurückbringen.
Und nun passierte in der Halle etwas sehr tolles, die Mannschaft vom SC Ihrhove 07 fing an unsere Mädels lautstark anzufeuern. Was ein Sportsgeist!!! Und so gewannen unsere Mädels das erste Spiel an diesem Tag knapp, aber mit Kampfgeist mit 5:4.
Zwischen den Spielen begannen jetzt die schönsten Momente eines solchen Turnieres, man schloß Freundschaft mit der Mannschaft des SC Ihrhove und unterstützte auch diese lautstark in deren beiden letzten Spielen.
Nun ging es im letzten Spiel zu zeigen, dass man an diesen Willen anknüpfen kann. Auch hier wurden die Mädels wieder lautstark und mit viel Engagement von allen Mädels der SC Ihrhove 07 angefeuert. Die Abwehr und Torhüterleistung konnte erneut abgerufen werden und auch in Angriff merkte man, dass die Mädels gewinnen wollen. Vielleicht wäre ja noch ein 5. Platz drin. Durch diesen Kampfgeist konnte man am Ende mit deinem Sieg von 11:5 das Feld verlassen und die beiden befreundeten Mannschaften bildeten eine riesigen Siegkreis und feierten so den Sieg des SHV.
Leider hat es aufgrund des Torverhältnisses nur für den 6. von 7 Plätzen gereicht, aber dabei sein, Erfahrungen sammeln und Freundschaft knüpfen sind wesentlich bedeutender. (AP)