Aktuelles

09.01.2017
2.Männer ziehen in Pokal-Viertelfinale ein

Am vergangenen Sonntag traf die 2. Männermannschaft des SHV in der dritten Landespokalrunde auf den Ligakonkurrenten SV Matzlow-Garwitz. Die Gäste, zur Zeit Tabellenletzter der MV-Liga, traten mit einem sehr jungen Kader an. Die Favoritenrolle lag somit eindeutig bei den Gastgebern, die zwar erneut auf zahlreiche Spieler verzichten mussten, dafür aber durch Jakub Olejniczak und Lukas Markau verstärkt wurden.
Nach verhaltenem Beginn wurde die Überlegenheit der Stralsunder deutlich. Beim Stand von 6:3 nach gut 10 Minuten erzielten die SHV-Männer 10 Tore in Folge. Somit wie die Partie beim Stand von 16:3 bei 25 gespielten Minuten quasi entschieden. Aus einer stabilen Abwehr heraus wurden immer wieder Tempogegenstöße erfolgreich abgeschlossen und auch im Positionsangriff lief der Ball schnell und flüssig durch die eigenen Reihen, was vor allem den Außenspielern zu Gute kam. Beim Stand von 17:5 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit machte sich dann ein deutlicher Spannungsabfall bemerkbar. In der Abwehr wurde nicht mehr konsequent zugepackt und auch im Angriff erlaubten sich die Stralsunder einige Nachlässigkeiten. So plätscherte die Partie bis zum Ende vor sich hin und wurde schließlich beim Stand von 30:17 abgepfiffen.
Schon in einer Woche treffen beide Mannschaften in Spornitz erneut aufeinander. Dort bedarf es dann allerdings einer konzentrierten Leistung über 60 Minuten, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen
Für den SHV spielten: Groth (12 P.), Petschaelis (10 P.); Kaden (1), Badendieck (2), Jassmann, (1) Zober (2), Domning (1), Glandt (4), Bechly (2), Hoffmann (6), Olejniczak (7), Markau (4/4), Dau

(PG)