Aktuelles

08.01.2017
Vorzeitiges Punktspielwochenende beim SHV

Bereits am Freitagabend ertönte der Anpfiff zum ersten Handballspiel des neuen Jahres in Stralsund. Das bedeutete auch gleich wieder Derbyzeit in der Sarnowhalle. „Gastgeber“ Stralsunder HV IV gegen der SHV III, die Begegnung die schon kurz vor dem Jahreswechsel die Zuschauerränge in der Bezirksliga gut füllte. Beim Hinspiel siegten die Youngster der Vierten deutlich mit 30:16, was sie natürlich in die Favoritenrolle schob. Aber die Dritte konnte diesmal personell aus dem Vollen schöpfen und wollte die vielen leichten Ballverluste der Hinrunde vermeiden, um so Kontertore des Gegners zu unterbinden.

So legten die „Oldies“ das 1:0 vor, der Ausgleich folgte umgehend. Beide Teams kämpften auf Augenhöhe und beim 5:4 ging der Favorit in Führung. Die Dritte hatte dann aber ihre stärkste Phase, übernahm die Führung und setzte sich auf 6:10 ab. Ein Doppelschlag brachte den SHV IV aber umgehend wieder heran und so ging es beim 9:11 in die Kabine.

Mit Wiederbeginn übernahm der Tabellenführer das Zepter, wollte die Entscheidung und glich schnell zum 11:11 aus. Jetzt gab es auch auf der Tribüne ein lautstarkes Derby zu erleben. Beide „Fanlager“ spornten ihr Team jeweils lautstark an, was sich auf die Spielfläche übertrug. Kein Ball wurde kampflos hergegeben und die Führung wechselte ständig. Die Abwehrreihen und Torhüter bestimmten mehr und mehr das Geschehen. Beim 16:18 hatte der SHV III den Vorteil auf seiner Seite, aber drei Treffer in Folge sahen dann die Vierte wieder mit 19:18 in Führung. Die Uhr tickte und es gelang der Ausgleich zum 19:19. Noch einmal rollte der Angriff des SHV IV, aber die Abwehr und Torhüter Thomas Kühne konnten den Ball am Tor vorbei lenken. Direkter Torwurf und Schlusspfiff waren dann der Schlusspunkt und am Ende eine gerechte Punkteteilung im Vereinsderby. Die Vierte behauptet damit die Tabellenführung und die Dritte ist kurzfristig auf Platz 2 vorgerutscht. Sie spielt auch am kommenden Wochenende gegen SG Uni Greifswald/Loitz III.
Th.Hector