Aktuelles

18.12.2016
Spielberichte der SHV 1. und 2. Frauen, wJC, mJD vom Wochenende

Im letzten Punktspiel des Jahres musste das SHV Team in der Mecklenburg Vorpommernliga bei der TSV Bützow antreten. Dieser Punktekampf war zugleich der erste Rückrundenspieltag. Gespannt konnte man sein, wie das Team die Niederlage vom letzten Wochenende weggesteckt hat.

In den ersten dreißig Spielminuten merkte man schon einige Unsicherheiten im Stralsunder Spiel. Eine schnelle 0:4 Führung brachte keine Ruhe ins Spiel.Die Gäste waren wenig später beim 4:5 wieder dran. Dann kam wieder eine gute Phase im SHV Spiel,wo eine 4:10 Führung erspielt wurde. Beim 6:11 ging es in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt wurden wie gewohnt, die Aktionen immer besser. Die Abwehr spielte mit zunehmender Spielzeit, mit einer gut haltenden Torhüterin Laura Foth im Rücken, immer besser, die Folge waren viele Kontertore aber auch gut gespielte Angriffe im Positionsspiel. So konnte das Team nach der 10:14 Führung mit 8 Toren in Folge eine 10:22 Führung erspielen, weitere 5 Tore brachten nach dem 11:23 eine klare 12:27 Führung. Mit dem 13:27 Auswärtserfolg hat die Sieben den ersten Tabellenplatz mit vier Punkten Vorsprung und einem sehr guten Torverhältnis verteidigt. Nun geht es in die dreiwöchige Weihnachtspause. Zeit zum regenerieren, einigen Spielerinnen wird die Pause recht gut tun.

Es spielten: Laura Foth; Paula Reumuth 1, Marie Toschke 1, Stefanie Schneider 8, Nele Fischer 4, Nele Schumacher 4/3, Peggy Hannawald 3, Julia Roth 5, Julia Herrmann, Grit Karsten 1, Susann Kampa.

 


Das zweite Frauenteam spielte am Sonntag in der heimischen Diesterweghalle in der Bezirksliga gegen das Team des HSV Greif Torgelow 07. Schon in der I. Halbzeit wurden die Zeichen frühzeitig auf Sieg gestellt. Über das 5:1 bzw. 13:5 wurden die Seiten beim 23:8 gewechselt. Auch in den zweiten dreißig Minuten wurde offensiv verteidigt, so das viele Tore über das Konterspiel erzielt wurden. Allen voran Julia Roth, die mit ihren 18 Toren einmal wieder erfolgreichste Spielerin auf dem Parkett war. Zum Ende konnte der noch das 50 Tor zum 50:19 Sieg bejubelt werden. (Bildergalerie)

Die Torschützen des SHV: Paula Reumuth 6, Nele Fischer 13/1, Lene Wienholz 3, Emely Wagner 2, Jenny Hamann 6, Sarah Rackow 2.

 


Die weibliche Jugend C musste im Punktspiel beim Tabellenführer, dem Stavenhagener SV, antreten. Die Vorzeichen für diesen Punktekampf waren nicht gerade gut, denn 3 Spielerinnen waren krank bzw. verletzt. Auf der Bank war nur die Ersatztorhüterin.

Stavenhagen führte schnell mit 3:1 bzw. 6:2. Erst jetzt wurde das SHV Spiel besser. Der 6:6 Ausgleich war der Lohn. Bis zum 9:8 verlief das Spiel ausgeglichen. Dann verletzte sich auch zu allem Unglück Emilia Birnbaum. Jetzt musste ein Torwart auf dem Feld mitspielen. Stavenhagen konnte in der Endphase der 1. Halbzeit noch eine 15:9 Führung herausspielen.

In den zweiten 25 Spielminuten kämpfte das SHV Team ohne Wechselspieler recht gut, aber die Möglichkeiten Tore zu erzielen waren doch sehr beschränkt. Am Ende ein klarer 30:18 Erfolg für die Gastgeber.

Es spielten: Ayleen Sack, Finnja Bergemann; Jona Kadach, Emilia Birnbaum 2, Annalena Abshagen 2, Emilia Krüger 7, Jaqueline Gdeczyk 2/1, Celina Hansen 5.

 


Die männliche Jugend D spielte ebenfalls in der Diesterweghalle das Rückspiel gegen den PSV Neustrelitz. Die 11/12 jährigen konnten nach einem 2:2, die 7:3 Führung erspielen. Bis zum Seitenwechsel wurde eine 6 Tore Führung zum 14:8 erkämpft. In der zweiten Halbzeit wurden alle Spieler eingewechselt. Am Ende mit dem 22:16 ein weiterer Sieg, mit dem sich das Team auf dem 3. Tabellenplatz festgesetzt hat.

Es spielten: Jonas Seraphin; Max Grawe, Jasper Gelzennius, Paul Seifert 6/1, Malte Korwall 2, Ben Wellner, Bastian Schliereke 3, Matheo Reifl 4, Jim Amtsberg 7, Kilian Liß.

 

(WB)