Aktuelles

05.12.2016
Spielbericht SHV wJB

Zum letzten Spiel in diesem Jahr empfing die wJB den HSV 90 Waren. An das Hinspiel hatte man leider keine so guten Erinnerungen. Um so größer war am heutigen Tag die Bereitschaft eines jeden einzelnen, das Jahr 2016 erfolgreich abzuschließen. Den besseren Start in die Partie erwischten allerdings die Gäste aus Waren. 5 Tore in Folge unsererseits brachten dann aber beim Stand von 5:2 die nötige Ruhe ins Spiel. (Bildergalerie) Kontinuierlich wurde der Vorsprung ab jetzt ausgebaut. Die Abwehr funktionierte bis auf wenige Ausnahmen recht gut und im Angriff war die Effektivität bei den Abschlüssen auch besser als in den letzten Spielen. In die Halbzeit ging es dann mit einem 13:7. In der zweiten Halbzeit sollte dann mit viel Tempo nach vorne weiter gespielt werden, um durch Konter einfache Tore zu erzielen. Auch dies gelang über weite Strecken recht gut, so dass frühzeitig gewechselt werden konnte, um allen Spielerinnen Spielanteile geben. Beim Zwischenstand von 20:10 war die Vorentscheidung in diesem Spiel gefallen. Unsere Mannschaft ging es von jetzt an etwas ruhiger an und ermöglichte es dadurch den Gästen noch etwas Ergebniskosmetik bis zum 25:17 Endstand zu betreiben. Gerade über die Außenpositionen funktionierte das Spiel am heutigen Tag recht gut. Hier waren es Lisa Rackow, Lea Martens und Cora Markwardt, die immer wieder die zum Teil schön erspielten Chancen nutzen konnten. Auch die langen Bälle von Charleen Pigors und Svea Krüger fanden oftmals ihren Bestimmungsort und leiteten so die Konter ein. Für den SHV spielten am heutige Tag: C. Pigors, (Tor), C. Felkel, S. Krüger, F. Kasch, S. Jachan, L. Martens, C. Mittmann, L. Rackow, D. Brunk, F. Kuhn, C. Markwardt, C. Hansen, J. Gdeczyk. (TR)