Aktuelles

27.11.2016
SHV wjB gewinnt gegen Stavenhagen

An diesem Wochenende hatte die wJB den Stavenhagener SV zu Gast. Von Beginn an sahen die Zuschauer ein Spiel der vergebenen Chancen auf Stralsunder Seite. Immer wieder scheiterte man aus bester Wurfposition oder beim Strafwurf an der sehr gut aufgelegten Torhüterin der Gäste. Die Abwehr hingegen arbeitete recht gut, so dass es den Gästen aus Stavenhagen nicht gelang, sich mit mehr als 3 Toren abzusetzen. Beim Stand von 5:8 wurden die Seiten gewechselt. (Bildergalerie)

In der Pause wurde dann auch die mangelnde Chancenverwertung angesprochen, ohne die man das Spiel souverän anführen würde. Aber Theorie und Praxis sind halt zwei verschiedene Sachen. Auch in der zweiten Halbzeit scheiterte unsere Mannschaft all zu oft, diesmal allerdings an sich selbst und die Gäste konnten ihren Vorsprung bis zum 10:13 verteidigen. Die letzten 10 Minuten waren dann an Dramatik kaum zu überbieten. In der Abwehr wurde noch mehr um jeden Ball gekämpft. Immer wieder gelang es jetzt Charlot Felkel, den Spielaufbau der Gäste zu stören und die Bälle zu erobern. Auch Marie Schult zeichnete sich zu diesem Zeitpunkt mehrfach im Tor aus. Folgerichtig ging unsere Mannschaft mit 14:13 in die letzten 3 Minuten des Spiels. Die Gäste ihrerseits konnten im nächsten Angriff ausgleichen. Unsere Mannschaft verpasste es im Gegenzug wieder in Führung zu gehen. So ging es mit einem 14:14 in die letzten 45 Sekunden bei Ballbesitz der Gäste. Und wieder war es Carlot Felkel die den Ball eroberte und als krönenden Abschluss den Siegtreffer zum 15:14 mit dem Schlusspfiff erzielen konnte. Kämpferisch muss man heute der gesamten Mannschaft ein großes Kompliment machen, egal ob auf dem Spielfeld oder auf der Bank.
Für den SHV spielten: C. Pigors, M. Schult (beide Tor), C. Felkel, S. Krüger, F. Kasch, F. Zeume, A. Jedaschko, L. Martens, C. Mittmann, L. Rackow, D. Brunk, F. Kuhn, C. Markwardt, C. Hansen. (TR/Fotos: AH)