Aktuelles

26.11.2016
E-Jugend weiterhin ungeschlagen

Am 1. Heimspieltag der Saison musste sich die männliche E-Jugend mit der zweiten Vertretung der SG Vorpommern und abermals dem Stavenhagener SV messen.
Die SG Vorpommern II (Greifswald I) war von der Tabellensituation der noch jungen Saison her schwer einschätzbar, hatte sie bisher auch erst einen Spieltag absolviert (2:2 Punkte). In der vergangenen Saison konnten die Punkte jeweils auswärts entführt werden, sprich die SG siegte in Stralsund. Dies sollte sich an diesem Tag nicht noch einmal wiederholen, so die Ansage vor Spielbeginn des Trainerduos.
Mit breitem Kader von 19 trainerenden Kindern, welche sich bis auf eine Ausnahme alle in der Halle befanden, war erst nach der gemeinsamen Erwärmung klar, wer im Spiel eins des Tages antreten durfte.
Nach anfänglichen Unsicherheiten und einem Zwischenstand von 2:2 konnte sich der Stralsunder HV in der Folge auf 12:4 absetzen. Eine Situation, die so nun Niemand der zahlreich anwesenden in der Halle hätte für möglich gehalten. Die ermöglichten Wechselalternativen führten zwar nicht zu einem Bruch im Spiel, allerdings wurde es zunehmend langsamer in den Bewegungen nach vorne. Nichts desto trotz sprangen alle Spieler mit Schlusspfiff beim Stand von 15:10 auf das Spielfeld und feierten den ersten Heimsieg der Saison.
Im Spiel zwei gegen Stavenhagen, die Mannschaft wurde vor nicht einmal einem Monat bezwungen, wurden die im ersten Spiel noch nicht eingesetzten Spieler auf die Mannschaftsliste gesetzt und sollten in der Folge auch größere Spielanteile erhalten. Über eine sichere Abwehr wurde der Torabschluss frühzeitig gesucht und ein komfortabler Vorsprung erspielt. Einzig Torge Mahnken und Erik Helm konnten sich nicht in die Torschützenliste eintragen. Ole Höppner erzielte bei seinem ersten Einsatz gleich ein Tor. Der Endstand von 13:6 tat dem positiven Fazit des Spieltages keinen Abbruch. Auch Torge und Erik waren das erste Mal im Spielbetrieb auf dem Feld und haben ihre Sache recht gut gemacht. In der Zukunft gilt es daran zu arbeiten gilt, die freien Chancen zu verwerten.
Ein besonderer Dank gilt den Eltern unserer Spieler, die wieder einmal einen angezeichneten Kuchenbasar organisierten und so die Mannschaftskasse nicht unerheblich füllen konnten. Gleichwohl darf angemerkt werden, dass es bei Vergleichen mit gleichen Mannschaften binnen eines kurzen Zeitraumes zu keinen Leistungssteigerungen auf beiden Seiten kommen kann. Insofern wird für das Folgejahr um ein wenig Fingerspitzenspiel bei den Ansetzungen gebeten, trifft doch der Stralsunder HV in dieser Saison somit nicht mehr auf Stavenhagen.

Für den SHV spielten:
Renè Kann / Jonas Tramp (TW), Kai Michaelsen (7), Mattis Bowitz (5), Magnus Reifl (4), Fiete Strüwing (3), Ole Höppner (1), Henning Rabe (1), Tillman Schöberlein (1), Luis Pusch (1), Fiete Muswiek (1), Karl Heichel (1), Dennis Kusnezov (1), Felix Schütt (1), Laurent Thämlitz (1), Erik Helm, Torge Mahnken

(MT)