Aktuelles

22.11.2016
Spielberichte SHV wJC, mJD und 1.Damen

SHV Frauen gewinnen das Derby

In einem weiteren Punktspiel der MV- Liga hatte das Frauenteam die Sieben des HSV Grimmen in der Sarnowhalle zu Gast und konnte mit einem 32:25 (15:11) Sieg die Tabellenführung verteidigen.

Die Anfangsphase des Spiels gestaltete sich aus SHV– Sicht sehr schwierig. Zu viele technische bzw. Abspielfehler vornehmlich in den ersten 10 Spielminuten konnten die Gäste zu einer 1:3 Führung nutzen. Doch beim 5:5, 6:6 waren die Einheimischen dran.

Dann wurde beim 10:8 eine erstmalige zwei Tore Führung erkämpft. In der 25. Spielminuten wurde die Führung auf 4 Tore zum 13:9 erhöht, nachdem Laura Foth drei Siebenmeterbälle in Folge hielt. Die Seiten wurden beim 15:10 gewechselt.

In der zweiten Halbzeit war das SHV Spiel dann besser in Abwehr bzw. Angriff. Nach dem 20:15 wurde ein 24:17 heraus-gespielt. Dieser Sieben Tore Vorsprung wurde bis zum Spielende verteidigt, nachdem Grimmen beim beim 27:23 nochmal verkürzen konnte.

Es spielten: Michaela Termer, Laura Foth; Paula Reumuth 2, Stefanie Schneider 5, Sandra Braun 2, Nele Fischer 4/2, Nele Schumacher 11/4, Peggy Hannawald 4, Julia Roth 3, Julia Herrmann, Grit Karsten 1, Susann Kampa.

 

Die weibliche Jugend C musste im Heimspiel gegen das Team der SG Dargun/ Demmin antreten und konnte trotz vieler Fehler in Abwehr und Angriff mit 31:25 gewinnen. Schon bis zur Halbzeit wurde ein sechs Tore Vorsprung zur 18:12 Führung heraus gespielt. Dieser Vorsprung wurde bis zum Spielende verteidigt. Großen Anteil an diesem Sieg hatte Emilia Krüger mit ihren 13 Toren.

Es spielten: Ayleen Sack; Jona Kadach 5/3, Emilia Birnbaum 4, Emely Fenz, Marie Wegner 2, Zahra Ahmadi, Emilia Krüger 13, Celina Hansen 5, Annalena Abshagen, Samantha Pigors, Jaqueline Gdeczyk 2/1.

 

Die männliche Jugend D musste in Torgelow gegen den HSV Greif antreten. Nach einer guten ersten Halbzeit 12:14 ging es in die Pause. In den zweiten 20 Spielminuten war das Spiel ausgeglichen. 18:18, 19:19. Dann gingen die Gastgeber mit 20:19 in Führung und konnten diesen 1 Tore Vorsprung bis zum Schlusspfiff verteidigen (23:22).

Es spielten: Jonas Seraphin; Lennart Gleß, Emil Brunk 2, Max Grawe, Paul Seifert 6, Malte Korwall 4, Bastian Schliereke 1, Matheo Reifel 9, Kilian Liß.

(WB)