Aktuelles

08.11.2016
Spielberichte SHV mJD und 1.Damen

SHV Frauen gewinnen in Teterow

In einem weiteren Punktspiel der MV-Liga musste das Frauen - Team in Teterow antreten.

Die Anfangsphase des Spiels gehörte den Stralsunderinnen. Schon nach 13 Spielminuten wurde eine 1:6 Führung erspielt. Diese 5 Tore Führung hielt bis zur 20. Minute (5:10 ) stand. In den Folgeminuten nutzte Teterow einige Unzugänglichkeiten im SHV Spiel zum 8:10. Eine Auszeit brachte die SHV Sieben wieder in die Spur. Die Seiten wurden bei einer 9:14 Auswärtsführung gewechselt. Fazit der ersten Halbzeit: Zu viele Chancen wurden nicht in Tore verwandelt.

In den zweiten dreißig Minuten spielte das Team dann viel konzentrierter. Die Führung wurde nun stetig ausgebaut. Über eine gute Abwehr konnten auch einige leichte Kontertore erzielt werden. Über das 11:20, 15:30 konnte am Ende ein klarer 18:33 Erfolg erspielt werden. Nach diesem Auswärtserfolg und der gleichzeitigen Niederlage der Warnemünderinnen liegt das SHV Team auf dem ersten Tabellenplatz.

Es spielten: Laura Foth, Michaela Termer; Paula Reumuth 3, Marie Toschke 2, Janna Rudow 2, Stefanie Schneider 11/2, Nele Fischer 4/1, Nele Schumacher 4/3, Julia Roth 5, Julia Hermann 2, Grit Karsten, Susann Kampa.

 

Die männliche Jugend D hatte im Heimspiel der Bezirksliga das Team der Fortuna aus Neubrandenburg in der Diesterweghalle zu Gast. Die Gäste hatte in den ersten 20 Spielminuten mehr vom Spiel. Auf Stralsunder Seite wurden zu viele Fehlpässe in die Hände des Gegners gespielt. Die Folge waren einige Kontentore der Gäste. Dazu kamen

einige Abwehrfehler, die die Neubrandenburger zu Toren nutzten und eine 7:12 Halbzeitführung erspielten.

In der zweiten Halbzeit lief das SHV Spiel besser.So konnte Tor um Tor aufgeholt werden. Nach dem 13:13 war das Team dran, doch leider konnten die Gäste einen Angriff später

schon das 13:14 erzielen und den Sieg feiern.

Es spielten: Jonas Seraphien; Emil Brunk 1, Max Grawe, Jasper Gelzinnus, Paul Seifert 4, Matheo Reifl 3, Ben Wellner, Bastian Schliereke, Malte Korwall 2, Jim Amtsberg 3.

 

(WB)