Aktuelles

16.10.2016
Gelungener Saisonauftakt der SHV mJE

Exakt vor einem halben Jahr hat sich die E-Jugend des Stralsunder HV zuletzt am 17.04.2016 mit gegnerischen Mannschaften gemessen. Damals verpasste man unglücklich den Einzug in die Endrunde der Landesmeisterschaften als 3. der Vorrunde. (Bildergalerie)

Am heutigen zweiten Spieltag durften die 9- und 10-Jährigen nun endlich auch wieder ihr Können unter Beweis stellen, hatten Sie doch am ersten  Spieltag noch spielfrei.

Die spielfreie Zeit wurde genutzt, um die neu dazu gekommenen jahrgangsjüngeren Spieler zu integrieren und insbesondere an der Ballsicherheit zu arbeiten. Der Toptorschütze der vergangenen  Saison spielt in dieser Saison in der D-Jugend, ebenso zwei weitere wichtige Spieler, welche in der vorangegangenen Saison maßgeblich an dem Erfolg des SHV beteiligt waren.

Nichts desto trotz lautet die Maßgabe wie immer zu Beginn einer Saison, die bestmöglichste Leistung an jedem Spieltag abzurufen und dabei allen Spielern Einsatzzeiten zu gewähren. Objektiv betrachtet darf am Ende der Saison mit einer Medaille durchaus geliebäugelt werden.

Die Nervosität der Mannschaft war zu spüren, einfache Ballverluste zu Beginn der Partie waren die Folge. Nach vier Minuten konnte sich die Mannschaft jedoch fangen und begann endlich Handball zu spielen (1:3/4:3). HV Altentreptow, Gegner in dieser Partie, wurde in der letzten Saison zweimal bezwungen. Und auch in der neuen Saison sollten sie an diesem Spieltag keine Chance gegen den Stralsunder HV haben. Mit einem noch nicht beruhigenden 10:9 Halbzeitstand konnte die zweite Halbzeit in defensiver Abwehrvariation begonnen werden. Die vom Verband vorgegebene Abwehr zwischen sechs und neun Metern Abstand zum eigenen Tor wurde in den vergangenen Trainingseinheiten nur wenig geübt. Nichts desto trotz wurde mit voller Motivation lediglich 3 Tore in der zweiten Halbezeit zugelassen. Torhüter Jonas Tramp konnte mit einigen sehenswerter Paraden glänzen und Mannschaftskapitän Fiete Strüwing, welcher vor Spielbeginn durch die Mannschaft einstimmig gewählt wurde, behielt stets die Nerven, auch wenn die Durchschlagskraft im Angriff mal fehlte. Mit dem Endstand von 18:12 fiel die eigens aufgelegte Last ab. Der Saisonauftakt war geglückt.

Im Spiel gegen den gastgebenden Stavenhagener SV wurde dann von Beginn an das umgesetzt, was der Trainer an diesem Spieltag vorgab. Über eine sichere Abwehr und einen kontrollierten Positionsabgriff zum Erfolg kommen, ohne sich von Gegentoren verunsichern zu lassen. Dies erklärt den Halbzeitstand von 11:3, welche die drückende Überlegenheit des SHV nicht wiederspiegelte. Bereits in der 5. Minute konnte gewechselt werden. Dabei konnte Felix Schütt, Jahrgangsjüngerer und neues Mannschaftmitglied, den Stavenhagener Torwart per Strafwurf überwinden. Als der Schlusspfiff ertönte und das 14:6 an der Anzeigetafel stand, ging die Party los: „Auswärtssieg, Auswärtssieg“ klang es durch die Halle. Alle Spieler erhielten Spielanteile. Möge die positive Stimmung sich auf das Training übertragen… Vielen Dank an die mitgereisten Familienangehörigen, die die Stavenhagener Halle zu einer Heimspielstätte verwandelten.

 

Für den SHV spielten:

Jonas Tramp, René Kann (TW); Fiete Strüwing(3), Mattis Bowitz(11), Fiete Muswiek, Luis Pusch(2), Tillman Schöberlein, Felix Schütt(1), Laurent Thämlitz, Magnus Reifl(14), Dennis Kusnezov, Karl Heichel, Henning Rabe(1)

(MT/ Foto: R.Michaelsen)