Aktuelles

01.10.2016
Spielberichte der SHV wJD vom 24.09. und 01.10.2016

24.09.2016 wJD vs. Neubrandenburg

15:13 HZ 10:9

In zweiten Punktspiel der Saison reiste die Mannschaft aus Neubrandenburg an den Sund. Die Erwartungen waren hoch, da die Mannschaft im ersten Spiel eine gute Leistung absolvierte.

In den ersten 20 Minuten klappte gegen den komplett jüngeren Jahrgang nicht viel . Viele Abspielfehler und Unkonzentriertheiten in der Abwehr  brachten die Neubrandenburger immer wieder ins Spiel. Nach einer deutlichen Halbzeitansprache verlief das Spiel deutlich besser, zwar klappte noch nicht alles, aber die Mädels kämpfen. Es war ein auf und ab im Spiel, aber durch den Willen und eine deutlich bessere Abwehrleistung konnten die Mädels das Spiel für sich entscheiden.

Nach dem Spiel hieß es eine gute Trainingswoche zu absolvieren und immer wieder daran zu arbeiten, dass jeder einzelne den Mut hat, sich im Angriffsverhalten durchzusetzen.

Für den SHV spielten: Tor:  L. Lewerenz, C. Reumuth; Spieler: A. Abshagen, J. Förster, J. Anschütz, B. Urban, L. Grundmann, S. Pigors, J. Gurlt, L. Meyer, L. Köhn, I. Wildschut, E. Grönnert

 

01.10.2016 SG Grimmen/Loitz vs. wJD

15:14 HZ 6:7

Nach einem packenden und hochdramatischen Spiel mussten sich die Mädels gegen körperlich überlegende Spieler aus der SG Grimmen/ Loitz geschlagen geben.

In der Woche wurde gut trainiert, viel wurde ausprobiert, aber vor allem stand die  Abwehrarbeit auf dem Trainingsprogramm. Nach anfänglichen Problemen und wieder mehreren technischen Fehlern sowie zu frühen Abschlüssen aufs Tor konnte eine knappe 7:6 Führung in die Halbzeit gerettet werden. Mehrfach wurde individuell durchgewechselt, sodass alle Feldspielerinnen zu ihren Spielanteilen kamen. Für die zweite Halbzeit hieß es durchhalten, immer wieder den Mut zum Tor haben und mit Tempo auf die Lücke stoßen. Viel klappte, einiges wurde richtig gut umgesetzt und es ging immer Tor um Tor. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe lieferten sich ein packendes Duell. Leider reichte es am Ende nicht mehr für den Ausgleich, sodass die Spielgemeinschaft die Punkte zu Hause behielt.

Bei diesem Spiel zeigte sich, dass man als Mannschaft zusammen hält, sich immer wieder motiviert und jeder einzelne über seine Grenzen geht. Nur leider hat es nicht gereicht. Viele Spieler, spielten trotz Schmerzen und Verletzungen weiter und gaben alles um einen Punkt zu holen. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung, ist vor allem Jamie Gurlt hervorzuheben. Viele Ballgewinne gingen auf Ihr Konto, und im gesamten Spiel agierte sie sehr gut am Kreis und schuf dadurch viele Lücken für den Aufbau. Alle kämpften bis zur letzten Sekunde, Ihr wart Spitze Mädels.

Jetzt heißt es über die lange Spielpause an den gewonnen Erkenntnissen aus den ersten 3 Spielen zu trainieren und am 19.11. in Wolgast wieder Punkte einzufahren

Für den SHV spielten: Tor:  L. Lewerenz, C. Reumuth; Spieler: A. Abshagen, J. Förster, J. Anschütz, B. Urban, L. Grundmann, S. Pigors, J. Gurlt, L. Meyer, L. Köhn, I. Wildschut

(LF)