Aktuelles

22.09.2016
SHV reist zum VfL Tegel

Die Stralsunder Handballer treten am Samstag um 18:00 Uhr beim Aufsteiger VfL Tegel an und wollen den Schwung aus dem Heimsieg gegen Lichtenrade mitnehmen, um die ersten Pluspunkte auf des Gegners Platz in der aktuellen Spielzeit einzufahren.
Dabei gibt es in der Sporthalle Tegel an der Hatzfeldtallee die Besonderheit, dass die Spiele ohne Haftmittel absolviert werden müssen. Dieses hat bereits oftmals zu Überraschungen beigetragen, die der SHV aber nicht erleben möchte. Daher trainiert das Team von Markus Dau bereits unter diesen Bedingungen und bereitet sich somit akribisch auf die dortigen Wettbewerbsverhältnisse vor.
Der Gastgeber belegt nach zwei Spieltagen den vorletzten Tabellenplatz und kam am vergangenen Wochenende bei der 36:20 Niederlage gegen die zweite Vertretung der Füchse Berlin mächtig unter die Räder und wird gegen die Sundstädter mit Sicherheit eine ansprechendere Leistung abrufen wollen. Der SHV hingegen hat die unerwartet deutliche Niederlage in Cottbus mit dem souveränen Heimsieg gegen Lichtenrade gut verarbeitet, und wird gegen den Aufsteiger hochmotiviert und konzentriert zu Werke gehen, um das Punktekonto weiter aufzubessern. Dabei fehlen wird den Hansestädtern allerdings Jakub Vanek, der nach seiner Blauen Karte aktuell gesperrt ist. (SHV)