Aktuelles

23.04.2016
Spielberichte SHV wJB und SHV 4.Männer

Spielbericht wJB

Zum vorletzten Spiel der Saison empfing die wJB die Mannschaft vom Pasewalker HV. Für unsere Spielerinnen ging es nur noch darum, die Saison nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft und dem Ausfall einiger Spielerinnen ordentlich zu Ende zu spielen. Für die Pasewalkerinnen allerdings ging es noch um die Absicherung des dritten Tabellenplatzes. Zu Beginn des Spiels legte unsere Mannschaft immer vor, (Bildergalerie) doch auch die Pasewalkerinnen fanden immer wieder ein Loch in unserer Abwehr, so dass die Partie bis zum Zwischenstand von 8:8 recht ausgeglichen war. In der Folgezeit konnten wir uns ein wenig absetzen. Mangelnde Konzentration bei den Abspielen sowie im Abschluss, ließ den Gast jedoch bis zur Pause auf 11:10 verkürzen. Den besseren Start in Halbzeit zwei fanden dann die Gäste. Beim Stand von 13:15 wurde in einer Auszeit noch einmal die Linie vorgegeben. Dies hatte dann auch den gewünschten Erfolg. Das Spiel nach vorne war jetzt konsequenter. Die Abwehr stand besser. Beim Stand von 24:19 war die Partie entschieden. Den Gästen gelang lediglich noch etwas Ergebniskosmetik zum 24:22 Endstand. Hervor heben kann man am heutigen Tag Maxi Teichmann, die mit einer guten Chancenverwertung und 7 Treffern bei 8 Würfen großen Anteil am Sieg hatte. Ein besonderes Dankeschön gilt auch Charlotta Mittmann, die die fehlenden etatmäßigen Kreisspielerinnen sehr gut vertreten hat und Lisa Rackow, die sich trotz einer familiären Feierlichkeit bereit erklärt hat, in der wJB auszuhelfen. Am Dienstag geht es dann zum letzten Spiel zum SV Motor Barth.
Für den SHV spielten: M. Schuldt, (Tor), S. Krüger, H. Siebert, C. Felkel, P. Reumuth, M. Teichmann, L. Martens, C. Mittmann, S.- R. Krüger, L. Rackow, S. Jachan. (TR)

 

Spielbericht Pokal : SHV IV gegen Spielgemeinschaft UNI Greifswald/Loitz III


Im Pokal ist alles möglich .Es war jetzt der 3. Anlauf und die Gäste waren nicht nach Stralsund gekommen um hier Geschenke zu verteilen, dass war schon in den ersten Aktionen zu merken. Sie standen bissig in der Abwehr und unsere Youngsters wirkten zu Beginn dagegen ziemlich verschlafen. So lagen die Gastgeber, nach einem dynamischen Auftakt der Gäste, mit 1:7 in der 8. Minute im Rückstand. (Bildergalerie) Hinzu kam, dass im Vergleich der Torhüter der Loitzer Keeper deutlich vorne lag. Während die Youngsters mehrere freie Chancen vor dem Tor vergaben, vollstreckten die Gäste gnadenlos ihre Konter. Beim Stand von 14:18 wurden die Seiten gewechselt. Mit dem Beginn der zweiten Hälfte schien das Spiel eigentlich schon entschieden. In der 37Minute zogen die Gäste auf 16:21 davon. Doch dann kam auf einmal mehr Bewegung in das Spiel der Stralsunder Youngsters und sie schienen ein Gegenmittel gegen die permanente doppelte kurze Deckung gefunden zu haben. Auf einmal wurde es wieder Spannend und in der 50. Minute gelang den Gastgebern erstmalig der Ausgleich zum 24:24. Nun wurde es richtig hektisch und jeder versuchte Konter wurde mit teilweise ruppigen Fouls versucht zu unterbinden. Mal kam ein Pfiff mal blieb er aus. In der letzten Minute glichen die Gastgeber zum 26:26 aus. In der allerletzten Aktion des Spieles entschied der Schiri auf Strafwurf, welcher durch die Gäste zum endgültigen Stand von 27:28 erfolgreich vollstreckt wurde. Damit fährt die SG Greifswald/Loitz im 3. Anlauf, nach einem packenden Endspurt, siegreich nach Hause.
Es spielten: D.Dehn, H.Haack(6), M.Haack, (3),St. Lange, (1), N. Ewert (3), D.Glandt (7/1), Th. Leidholt (2), M. Möller (1), J.Foth, M. Malchow (5)
Su