Aktuelles

10.04.2016
Spieleberichte wJC, IV.Männer

Spielgemeinschaft UNI Greifswald/Loitz III gegen SHV IV

Erster gegen Zweiter, da kann man nie wissen wie was hinten rauskommt. Im Hinspiel stand ein deutlicher 38:26 Sieg auf der Anzeigetafel, doch nun war die Ausgangssituation für den Trainer eine ganz andere. Von den angereisten 10 Spielern waren lediglich 8 voll einsatzfähig. Hinzu kam das sich bei der Erwärmung der einzige Torwart, Janick Wehrmann, verletzte und unter sichtbaren Schmerzen ins Spiel ging. Das Spiel begann dann auch sichtbar nervös auf beiden Seiten. Die Gastgeber wollten sich auf jedem Fall vor heimischem Publikum mit einer guten Leistung aus der Saison verabschieden. So deckten Sie aggressiv, teilweise mit Manndeckung gegen Nico Ewert. Trotzdem machte Stralsund die einfachen Tore aus dem Rückraum, jedoch mit viel Aufwand. Nach 12 Minuten stand es 3:5 und beim Stand von 9:12 wurden die Seiten gewechselt. In der Kabinenansprache hatte der Loitzer Trainer die klare Marschroute ausgegeben, das Tempo zu erhöhen. Und das zeigte bei den mangelnden Auswechselmöglichkeiten der Stralsunder erste Verschleißerscheinungen. Umso höher ist die Leistung von Jannick einzuschätzten. Trotz Schmerzen hielt der Torwart 3 Siebenmeter, und hielt damit die Stralsunder Mannschaft im Spiel. Beim Spielstand von 12:16 in der 48 Minute kam auf dann einmal der Loitzer Torwart ins Laufen, was sicherlich auch der nachlassenden Stralsunder Kondition geschuldet war. Die nächsten 3 Loitzer Paraden wurden sicher mit einem Konter abgeschlossen. So wurde es in der 56 Minute beim Stand von 17:18 dann noch einmal turbulent und emotional auf dem Feld. Nach einer Manndeckung erkämpfte der Gastgeber den Ball und versenkte den anschließenden Konter. Stralsund hatte in der letzten Minute den Ball, konnte aber aus der Situation keinen Vorteil ziehen, so dass die Partie 18:18 endete. Der Stralsunder HV IV beendet damit die Saison als ungeschlagener Tabellenführer. Glückwunsch!!!
Es spielten: J. Wehrmann, H.Haack(2), M.Haack, (1),St. Lange,N. Ewert (7), D.Glandt (4/2), Th. Leidholt (3), M. Möller, P. Stöck, M. Malchow
Su

 

Spielbericht wJC

Die wJC hatte am Sonntag den Rostocker HCII zu Gast. Das Hinspiel konnte knapp mit 18:16 gewonnen werden. Unsere Mannschaft war also gewarnt, dass es kein Spaziergang werden würde. Erschwerend kam noch hinzu, dass einige Spielerinnen auf Grund von Verletzungen nicht ihr volles Leistungsvermögen einbringen konnten. Beide Mannschaften begann die Partie sehr nervös, so dass bis zum ersten Tor knapp 5 Minuten vergingen. Auch danach blieb es eine ausgeglichene Partie. Wir legten vor und die Gäste zogen nach. Gerade im Angriff konnte unsere Mannschaft nicht überzeugen. Unsichere Abspiele brachten immer wieder Ballgewinne für den Gegner. Zum Ende der ersten Halbzeit gelang es unseren Mädchen dann doch, sich mit zwei Toren abzusetzen und so ging es mit einem 9:7 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit hieß es dann über eine gute Abwehr mehr Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Dies gelang gerade zu Beginn recht gut. Beim 13:8 war erstmals eine 5 Tore Führung erspielt. Mit fortschreitender Spieldauer machten sich aber dann aber die Verletzungen immer mehr bemerkbar. Dadurch mussten einige Umstellungen auf dem Spielfeld vorgenommen werden. Zusätzlich gab es ein paar unschöne Abwehraktionen der Gäste, welche leider nicht durch die ansonsten souverän leitenden Referees geahndet wurden. Über die Zwischenstände 14:12 und 18:13 wurde nichts desto trotz ein verdienter 20:15 Heimsieg erspielt. Hervor heben kann man an diesem Tag Dinah Brunk und Charlotta Mittmann, die über die gesamten 50 Minuten vollen Einsatz zeigten. Auch Lisa Rackow zeigte bis zu ihrer verletzungsbedingten Auswechslung eine gute Leistung. In der zweiten Halbzeit fand auch Jaqueline Gdeczyk besser ins Spiel und war mit insgesamt 10 Treffern erfolgreichste Torschützin ihrer Mannschaft. Ein Danke auch an Jona Kadach und Ayleen Sack für ihre Unterstützung bei den „Großen“. Am 07.05.2016 kommt es dann zum Finale in der Meisterschaft der wJC. Dann geht es gegen den Stavenhagener SV um die Krone.
Für den SHV spielten: C. Pigors (Tor), D. Brunk, F. Zeume, C. Hansen, J. Gedeczyk, J. Kadach, A. Sack, C. Markwardt, L. Rackow, C. Mittmann. (TR)