Aktuelles

05.04.2016
Spielberichte SHV mJB, 2.Männer

Am Sonntag dem 03.04. 2016 konnte Stralsund den Ribnitzer HV als Gegner empfangen. Die Vorzeichen standen aus Stralsunder Sicht nicht ganz so gut, so musste man auf den etatmäßigen Innenblock verzichten, da dieser gesundheitlich angeschlagen war. Hinzu kamen einige  Spieler die in den letzten Wochen auf Grund des grassierenden  Grippevirus nicht trainieren konnten. Umso erfreulicher war dann (Bildergalerie) der Spielverlauf gegen den Ribnitzer HV. Die ersten Minuten war ein leichtes Abtasten auf beiden Seiten und so stand es nach 5 Minuten 3:3.  In den folgenden 18 Minuten konnten beide Mannschaften sich nicht entscheidend absetzen, und so ging es über die Stationen 6:6, 8:8 und 10:10 in die letzten Minuten der ersten Halbzeit. Diese letzten Minuten konnte der SHV dann für sich  entscheiden und so ging man mit einer 3 Tore Führung zum 15:12 in die Halbzeit. Nach der Pause konnte der Abstand weder vergrößert noch verkleinert werden, und so stand es in der 38 Minute 18:15. In den folgenden 6 Minuten erhöhte Stralsund das Tempo und mit einem sicheren Rückhalt im Tor wurde ein 6 Tore Führung heraus gespielt. Beim Stand von 21:15 nahm Ribnitz eine Auszeit und kämpfte sich in den folgenden Minuten noch einmal bis auf 1 Tor heran zum 23:22. Die Stralsunder blieben aber ruhig und brachten das Spiel am Ende sicher nach Hause und freuen sich über einen 26:23 Sieg. Herauszuheben ist die ganze Mannschaft, die an diesem Sonntag alles gezeigt hat, jeder war für jeden da und es gab kein Aufstecken. In diesem Sinne Allen eine schöne Woche.

 Torhüter: Tom Korth und Steffen Petschaelis

 Spieler: Michel Uecker 1, Erik Eggebrecht 5/1, Rene’ Zober 2, Stefan Eggert 3, Torben König 12/4, Ivo Töllner 1, Christian Salewski, Lars-Ole Größel, Ole Domning 2

 IT/Foto:T.Ewert

 

mjB vs. SV Mecklenburg Schwerin II 21:16 (12:7)


Am Sonntag den 03.04.2016 empfing die mjB die zweite Vertretung der Mecklenburger Stiere. Hierbei handelte es sich um einen direkten Tabellennachbarn gegen den die Punkte in heimischer Halle verbleiben sollten. Zu Beginn des Spiels entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, wobei die Abwehr und das Torhüterspiel schon sehr gut harmonierte. Lediglich zu viele überhastete Abschlüsse und technische Regelfehler im Angriff sorgten dafür, dass das Spiel bis zum 5:5 ausgeglichen verlief. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit stabilisierte sich das Angriffsspiel und man konnte sich Tor um Tor absetzen und ging mit einer verdienten 12:7 Führung in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine ähnliche Partie wie in Halbzeit eins. Die Abwehr stand weiterhin stabil und Hannes Michaelsen im Tor lief zur Höchstform auf. Dennoch haben sich die jungen Gästen zu keiner Zeit aufgegeben und konnten noch einmal auf 18:16 verkürzen. Am Ende stand jedoch ein hoch verdienter 21:16 Heimsieg an der Anzeigetafel.
Es Spielten. Hannes Michaelsen – Tom Pomorin (beide Tor), Jonathan Schulze 4, Max Buchholz, Niclas Kuhn, Ole Pomorin 9/3, Cevin Gottschalk 1, Niklas Felkel 2, Hannes Ganzert 1, Tobias Schmidt, Moritz Gude 4, Fiete Löper, Willi Wegner

(ME)