Aktuelles

15.12.2015
Spielberichte der mJB und 2.Männer

Dies hatte zu Beginn der Partie für einige Abstimmungsprobleme in der Defensive gesorgt, was die Gäste immer wieder durch gute Kreisanspiele zu nutzen wussten. So gerieten die Gastgeber zwar früh in Rückstand (2:4,3:5), konnten sich aber nach einer taktischen Umstellung durch eine Manndeckung gegen den Spielmacher der Gäste, schnell wieder in die Partie kämpfen. Immer wieder gelang es den Gastgebern aus einer verbesserten Defensive zu einfachen Gegenstößen zu kommen. So übernahmen die SHV Männer beim 6:5 erstmals die Führung und konnten diese bis zur Halbzeit vorentscheidend auf 19:12 ausbauen.

Der Beginn der zweiten Hälfte verlief relativ ausgeglichen, aber dann zeigte sich, dass die Kräfte auf Seiten der Gäste langsam nachließen. Die Hausherren bauten die eigene Führung nach und nach aus und waren beim 30:20 erstmals mit 10 Toren in Front.
Am Ende gewinnen die Stralsunder deutlich mit 39:24 und bleiben somit in der gesamten Hinrunde zu Hause ungeschlagen.
Herauszuheben war an diesem Tag sicherlich die Leistung von Erik Eggebrecht mit 15 Treffern, was angesichts der Tatsache, dass er in den kommenden Stunden zum ersten Mal Vater werden würde, umso bemerkenswerter ist.
Trainer und Mannschaft wünschen Eggi und Jette auf diesem Wege alles Gute und gutes Gelingen. ;)

(MD)

 

Spielbericht MJB

Zum letzten Heimspiel im Jahr 2015 hatte die MJB des SHV die erste Mannschaft vom SV Mecklenburg Schwerin zu Gast.
Nachdem man bereits vor 2 Wochen gegen die zweite Vertretung der Schweriner knapp mit einem Tor verloren hatte, wollte man es diesmal besser machen und mit einem Heimsieg in die Weihnachtspause gehen.
Etwas nervös starteten die Hausherren in die Partie.
Im Angriffsspiel blieben gerade zu Beginn einige Chancen liegen und in der Abwehr stimmte ein ums andere Mal die Abstimmung nicht.
So gerieten die Stralsunder zwischenzeitlich etwas in Rückstand (4:7), konnten diesen aber kurze Zeit später wieder ausgleichen (8:8). Die Schweriner drückten Ihrerseits noch einmal aufs Tempo und konnten sich so eine 10:13 Halbzeitführung erspielen.
In der Kabine versuchten die SHV Trainer den Jungs klar zu machen, dass es an diesem Tag auch eine Frage des Kopfes werden würde und man sich endlich für die gute Trainingsarbeit der letzten Wochen belohnen müsste.
Leider dauerte es bis zur 35. Minute (18:22), bis die Hausherren endlich Vertrauen in die eigene Stärke fanden.
Begünstigt durch einige berechtigte Zeitstrafen auf Seiten der Gäste, kämpften sich die SHV Jungs Tor um Tor heran und gingen beim 23:22 durch einen 5:0 Lauf erstmals in Führung.
Nun schien es als wenn der Knoten endlich geplatzt wäre. Die Deckung stand im Vergleich zur ersten Hälfte deutlich stabiler und ein gut aufgelegter Tom Pomorin im Tor entschärfte den Rest. So ließen die Gastgeber in den letzten 10 Minuten lediglich 2 Gegentreffer zu und konnten somit die Begegnung mit 27:24 für sich entscheiden.

SHV: Michaelsen, Pomorin T. (beide Tor), Bredenbeck 5/1, Lemke 1, Kuhn 5, Buchholz, Felkel 2, Pomorin O. 5, Schulze 2, Wenz, Gude 5, Löper, Gottschalk, Wegner 2

(MD)