Aktuelles

26.11.2015
SHV erwartet die Reserve der SG Flensburg-Handewitt

Mit einem Heimsieg könnten sich die Sundstädter an den Flensburgern vorbeischieben, und den Kontakt zum unteren Mittelfeld herstellen.

Die Flensburger haben im Vergleich zur letzten Spielzeit einen sehr durchwachsenen Start hingelegt und einige so nicht erwartete Niederlagen kassiert. Dennoch kommt die Mannschaft aus Schleswig-Holstein  allmählich in Tritt und wartete in den letzten Spielen mit überzeugenden Ergebnissen auf. So bezwang das Team von Till Wichers am letzten Spieltag auswärts den VfL Potsdam mit 30:39 und zeigte in diesem Spiel die Tugenden der Vorsaison, welche man auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz abschloss.

Für die Hansestädter gilt es auch noch, dass Ergebnis aus der Vorsaison vergessen zu machen, als man der SG in heimischer Halle sang-und klanglos mit 25:37 unterlag. Hier ist man seitens des SHV mehr als gewillt ein solches Ergebnis nicht wieder zustande kommen zu lassen. Personell tritt beim SHV nach wie vor nur langsam Entspannung ein, doch das Team stellte mehrfach unter Beweis, zu was es in der Lage ist und will mit Unterstützung der Fans zwei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen. (SHV)