Aktuelles

24.11.2015
2.Männer: Knapper Auswärtssieg in Ribnitz

In dieser Phase des Spiels ließ der SHV zu viele Chancen, u.a. 2 Siebenmeter, liegen. Doch ab jetzt bekam die Mannschaft viel besser Zugriff auf das Spiel. Immer wieder gelangen Tore durch die Mitte, hier vor allem durch T. Schieschang. Die Abwehr stand nun sicherer. So wurde der Abstand Tor um Tor verkürzt, so dass es zur Halbzeit 11:11 stand.

In der zweiten Halbzeit machte der SHV da weiter, wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Ein wieder sehr gut aufgelegter T. Korth machte vieles, was die Abwehr nicht an Würfen verhindern konnte zunichte und im Angriff konnte vor allen Dingen E. Eggebrecht immer wieder Treffer landen. So gelang es dem  Team sich zwischenzeitlich mit 4 Toren abzusetzen. Aber Ribnitz kämpfte. Eine Schwächephase ausnutzend kam jetzt der Gastgeber wieder besser ins Spiel und kurz vor Schluss der Partie trafen sie zum Ausgleich. Der SHV spielte den letzten Angriff aus und so blieb es O. Domning vorbehalten, 5 Sekunden vor Ende der Partie den Siegtreffer zum 22:21 zu erzielen.

Hervorzuheben ist die mannschaftliche Geschlossenheit, mit der dieser knappe Sieg errungen wurde.

Es spielten:

T. Korth (21 Paraden), S. Petschaelis; P. Badendieck, E. Eggebrecht(8), O. Domning(2), R. Zober(1), T. Schieschang(5), L.-O. Größel, G. Jasmann(1), N. Kaden, C. Salewski, M. Uecker(1), S. Eggert, T. König(4)

(FS)