Aktuelles

16.09.2014
SHV Handballer beginnen Punktspielsaison erfolgreich

Nachdem die erste Männermannschaft in der 3. Liga schon voll im Punktspielbetrieb steckt, starteten die übrigen Mannschaften am Wochenende. 23 Übungsleiter sind im Einsatz, um 16 Mannschaften, 10 männliche und 6 weibliche zu betreuen. In der obersten Spielklasse des Landes werden die männliche Jgd. A,B,C sowie das Frauenteam und die weibliche Jgd. B auf Punktejagd gehen. Hier haben wohl die männliche Jgd A und die weibliche Jgd B die größten Chancen eine Medaille zu erspielen. Die II. Männermannschaft spielt in der Verbandsliga und will nach den guten Leistungen in den letzten beiden Jahren den Aufstieg in die oberste Spielklasse schaffen. Die restlichen 9 Mannschaften spielen in der Bezirksliga des BHV-MV-Ost und haben sich unterschiedliche Ziele gestellt. Die einen wollen um eine Medaille kämpfen und sich für die Landesmeisterschaft qualifizieren andere wollen das Handballspielen erlernen.

 

Die Frauen starteten am Sonntag in der Karsten Sarnowhalle in der MV-Liga gegen das Team der Spielgemeinschaft Bützow-Güstrow mit einem 22:10 Heimerfolg. Auf Grund der 5 Abgänge zum Saisonende und der längerfristige Ausfall von Linksaußen Stefanie Schneider, dagegen stießen zum Team Torhüterin Anne Neubecker und Rückraumspielerin Miriam von der Lühe, sollen in dieser Saison 9 Jugend-spielerinnen in das Team integriert werden und erste Erfahrungen im Frauenbereich sammeln. Bei dem ersten Punktsieg ging das einheimische Team nach einem 0:1 mit 2:1 in Führung und gab diese bis zur 60. Spielminute nicht mehr ab. Die erste Halbzeit verlief schleppend, viele Chancen wurden  vergeben, das Zusammenspiel klappte noch nicht optimal, es war eben das erste Spiel. Bei einer verdienten 9:5 Halbzeitführung wurden die Seiten gewechselt. In den zweiten dreißig Spielminuten verlief das Spiel aus Stralsunder Sicht besser. So konnte der Vorsprung stetig ausgebaut werden. Über das 14:7,20:9 wurde am Ende durch ein sehr gute Abwehrleistung über die gesamte Spielzeit ein klares Ergebnis erspielt.                      Es spielten: Michaela Termer, Juliane Karow; Julia Sophie Herrmann, Julia Schwanbeck 6/2, Jenny Hamann 1, Janna Rudow, Ulrike Broszeit 3, Sandra Braun, Julia Roth, Pauline Wagner, Peggy Hannawald 4, Miriam v.der Lühe, Rhea Behrens 3, Nele Schumacher 5/3.

 

Nach einer fünfwöchigen Vorbereitung startete die zweite Männermannschaft am vergangenen Sonntag in den Punktspielbetrieb. Nachdem die Mannschaft in den letzten beiden Spielzeiten erst in der Playoff-runde knapp gescheitert war, soll es dieses Jahr nun endlich klappen mit dem Aufstieg in die MV- Liga.

Erster Gegner war die zweite Vertretung des HSV Grimmen. Aus einer gut organisierten Abwehr kam der Gastgeber immer wieder zu einfachen Gegenstößen. Leider blieben in der Anfangsphase viele dieser Chancen ungenutzt, da der SHV auf Grund zahlreicher technischer Fehler nicht in die gewünschten Abschlussmöglichkeiten kam. Nach und nach stabilisierte sich das Angriffsspiel der Stralsunder und so ging es beim Halbzeitstand von 11: 6 in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Gastgeber dann deutlich konzentrierter und konnten über die Stationen 20:7 und 24:8 ihre Führung stetig ausbauen.

Am Ende stand ein deutlicher 29:12 Heimsieg auf der Anzeigetafel, mit dem die Trainer auf Grund der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte durchaus zufrieden sein konnten.

SHV: Bechly 2/1, Badendieck 1, Haack 2, Gehm 2/1,Eggert 2, Eggebrecht 3, Zober 5, Schieschang 4, Salewski 3/2, Größel 1, Werner 4/2, Groth

 

Die weibliche Jugend B hatte ebenfalls Heimrecht und empfing den Pasewalker HV. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ( 2:2) konnte die SHV Sieben eine 7:2 Führung herauswerfen . Zu viele Fehlwürfe und Ballverluste auf Stralsunder Seite ließen kein besseres Resultat zu. Nach einem 10:6 Zwischenstand wurden bei einer 15:7 Führung die Seiten gewechselt. Auch in den zweiten 25 Spielminuten unterliefen den SHV Spielerinnen viele Fehler, trotzdem sprang am Ende ein klarer 27:17 Heimerfolg heraus. Julia Roth und Nele Schumacher waren mit je 8 Toren die erfolgreichsten Torschützen.

 

Die weibliche Jugend E hatte ebenfalls zu Hause ihr erstes Punktspiel zu absolvieren gegen den Pasewalker HV. Die 9/10 jährigen müssen in dieser Saison zwei neue Spielsysteme spielen. In der ersten Halbzeit müssen sie 2 x 3 gegen 3 spielen, das machten sie schon recht gut und gewannen 10:6 die ersten 20 Spielminuten. Mit dem Spielergebnis ging es in die zweite Halbzeit. Hier musste ein defensives Spielsystem gespielt werden. Es durfte nur noch zwischen der 6m und der 9m Linie verteidigt werden. Da haben alle Spielerinnen große Probleme mit dem Torwurf ! Trotzdem wurden die zweiten zwanzig Spielminuten mit 5:1 gewonnen und mit dem Endergebniss von15:7 die ersten 2 Punkte erspielt. Die Torschützen waren: Analena Abshagen 9, Samantha Pigors 3, Steffi Rodewald 2 und Jamie Gurlt 1.

 

Die männliche Jugend E musste in Greifswald gegen die Handball SG Greifswald antreten und ebenfalls die beiden neuen vorgegebenen Spielsysteme spielen. In der ersten Halbzeit wurden zu viele klare Chancen nicht in Tore verwandelt, so führten die Einheimischen zur Pause mit 11:9. In der zweiten Halbzeit konnte der Rückstand wettgemacht werden. Nach einer 13:10 Führung der Greifswalder wurde gut gekämpft und eine 13:14 Führung erspielt. Greifswald gelang in der letzten Spielminute noch der 14:14 Ausgleich. Malte Korwall war mit 9 Toren der erfolgreichste Torschütze. (WB)