Aktuelles

16.11.2015
Spielberichte der wJC, wJA und SHV-Damen vom 14./15.11.15

 Nach dem 6:6, dem letztmaligen Ausgleich der Gastgeber kam das SHV Spiel besser ins Rollen. Durch einige gute Paraden von Torhüterin Laura Foth konnte das Team über das 6:9 bzw. 9:13 mit einer 11:13 Führung in die Pause gehen. Im zweiten Spielabschnitt startete das SHV Team im Gegensatz zur 1. Halbzeit viel besser. Nach dem 13:17 wurde die Führung auf 14:23 ausgebaut. Nach mehreren Fehlangriffen konnte Doberan auf 19:24 verkürzen. In den letzten 10 Spielminuten wurde wieder besser in der Abwehr gespielt, die Folge waren Ballgewinne und Kontertore zum 20:29 Sieg.

Für den SHV spielten: Laura Foth; Jenny Hamann, Janna Rudow 2, Stefanie Schneider 10/2, Sandra Braun 1, Nele Fischer 6/2, Peggy Hannawald 9/1, Julia Roth, Lene Wienholz 1, Susann Kampa.

 

Die weibliche Jugend A hatte am Sonntag in der Diesterweghalle die SG Greifswald/ Loitz zu Gast. In dem 4. Punktspiel in der Bezirksliga der Frauen sollte nach drei Siegen ein weiterer Erfolg erkämpft werden. (zur Bildergalerie)

Die Gäste gingen mit 0:2 in Führung, wenig später wurde der 2:2 Ausglich erzielt. Nach der 4:3 Führung konnten die Gäste noch einmal zum 4:4 ausgleichen. Dann bestimmte die SHV Sieben das Spiel. Nach der erstmaligen 4 Tore Führung zum 8:4 ging es mit einem11:8 in die Pause.

In den zweiten 30 Spielminuten dominierten die Einheimischen. Immer wieder konnte Torhüterin Anika Keller einige Bälle entschärfen. Nach  dem18:11, 23:15 wurde das Heimspiel mit 27:20 gewonnen und die Tabellenführung verteidigt. Nun kommt es am nächsten Wochenende im Ortsderby gegen den Pommerschen SV Stralsund zum nächsten Punktekampf.

Für den SHV spielten: Anika Keller, Julia Sophie Herrmann, Lisa Nowakowski 3, Nele Fischer 3, Lene Wienholz 2, Maxi Teichmann, Emely Wagner 1, Jenny Hamann2, Sahra Rackow, Julia Roth 10/2, Lea Bross 6/1, Adina Röber.

 

Die weibliche Jugend C hatte ebenfalls Heimrecht. Gegner war die 13/14 jährigen  der SG Vorpommern I. Das Team startete recht gut in die Partie. Eine 3:0, 6:3, 10:5 Führung sollten eigentlich Sicherheit ins Team bringen. Die Seiten wurden bei einer 14:11 Führung gewechselt.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste nach dem 16:13 beim 17:17 erstmals den Ausgleich erzielen. In der Folgezeit wurden auf Stralsunder Seite mehrere Chancen nicht verwandelt, darunter alleine sechs 7m-Bälle. Da konnte das Team froh sein das über das 19:19, 21:21 mit dem 23:23 Endstand noch ein Punkt gerettet wurde.

Die Torschützen für den SHV: Lisa Rackow 8/1, Dinah Brunk 3, Cora Markwarth 6/1, Frances Zeume 2, Celina Hansen 2, Emilia Birnbaum 2.  

(WB)