Aktuelles

29.09.2015
Spielberichte der mJC 1 und SHV -Damen vom 26.09.15

 

Schon in der Anfangsphase des Spiels war das SHV Angriffsspiel fehlerbehaftet, so dass die Gastgeber immer wieder ins Konterspiel kamen und eine 4:1 Führung herauswarfen. Ein weiterer Konter führte in der 5. Spielminute zu einer roten Karte gegen Torhüterin  Laura Foth, die die Angreiferin im Spielfeld behinderte und so des Spielfeldes verwiesen wurde.

Somit musste das Team umgestellt werden. Da keine weitere Torhüterin zur Verfügung stand, musste in der Folgezeit Kreisläufern Sandra Braun das Tor hüten. Von diesem Schreck schnell erholt, kämpfte das SHV Team sich in das Spiel. Zwar konnten sich die Gäste mit 8:4,12:7 in Führung bringen, beim 12:9 war wieder der Anschluss geschafft. Die Seiten wurden bei einer 15:10 Führung der Schwerinerinnen gewechselt.

In den zweiten dreißig Spielminuten spielte das SHV Team immer besser auf und Ersatztorhüterin Sandra Braun hielt einige Bälle.

Durch den festen Willen aller Spielerinnen konnte der fünf Tore Rückstand aufgeholt werden und mit dem 20:18 bzw. 24:23 der Anschluss geschafft werden. Schade das in der gesamten Spielzeit noch vier Siebenmeterbälle nicht verwandelt werden konnten. Da hätte das Team noch eine richtige Überraschung landen können. Am Ende eine drei Tore Niederlage, mit der das Team gut leben konnte.

Es spielten: Laura Foth; Julia Schwanbeck 3, Jenny Hamann 1, Janna Rudow, Stefanie Schneider 1, Sandra Braun, Nele Fischer 5/1, Peggy Hannawald 7/1, Lene Wienholz, Nele Schumacher 6/2,  Susann Kampa 1.  

(WB)

 

SHV mJC 1 -  SG Parchim/Matzlow-Garwitz 

Am Wochenende musste die männliche Jugend C1 in Spornitz gegen die SG Parchim/Matzlow-Garwitz antreten. Bis auf den erkrankten Laurenz Günther konnte man auf alle Spieler zurückgreifen. Als Zielsetzung wurde ein Sieg gegen den Gastgeber formuliert. Die Jungs waren heiß darauf, Tore zu werfen und das aus dem Training erlernte umzusetzen.
In der ersten Halbzeit (Abwehrsystem 3:2:1), konnte die Mannschaft eine sehr überzeugende Leistung zeigen - neben schönen Kombinationen konnte man auch durch konsequentes und gutes Stellungsspiel in der Abwehr viele Ballgewinne erzielen, so dass nach es 25 Minuten 21:1 auf der Anzeigetafel stand. Besonders hervorheben muss man, dass Max Langner im Tor einen sehr guten Tag erwischte und viele freie Würfe entschärfte, dazu kam ein gehaltener 7-Meter in der 2. HZ. In der Halbzeitpause wurde noch einmal deutlich gemacht, dass wir als Mannschaft weiter Vollgas geben wollen und im zweiten Abschnitt nicht nachlassen. Zudem gab es die Zielstellung, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen können, welche auch sehr schnell umgesetzt wurde. Alle Spieler haben ihre Spielanteile bekommen, damit verbunden waren zahlreiche Wechsel. Des Weiteren konnten sich einige Spieler auch auf anderen Positionen ausprobieren und sich so weiter entwickeln. Gekrönt würde der Sieg im letzten Angriff mit einem Kempa von Max Bredenbeck und Julian Reuther der am Ende auch den Weg ins Tor fand. Am Ende stand ein 39:6 Auswärtserfolg auf dem Konto - wobei man allerdings auch sagen muss dass die nächsten Spiele wieder schwerer werden. Im Ganzen betrachtet zeigte die Mannschaft eine tolle Leistung.
Für den SHV spielten: M. Langner, H. Tank; M. Adomeit, C. Kwast, H. Brandt, N. Klein, C. Peplow, J. Reuther, M. Bredenbeck, M. Schütt, E. Lemcke, J. Jonuleit
L.F.