Aktuelles

21.09.2015
Spielberichte 2.Männer, 3,Männer, wJB, mJB, mJC 2

Im zweiten Spielabschnitt wollten die Stralsunder schnell für klare Verhältnisse sorgen und konnten die eigene Führung bis auf 21:13 ausbauen. Leider ließ die Konzentration dann etwas nach und etliche Torchancen blieben ungenutzt. Die Gäste aus Demmin verkürzte zwischenzeitlich auf 23:18, konnten aber den Aufsteiger aus Stralsund nicht mehr ernsthaft gefährden. Am Ende stand ein verdienter 26:19 Heimsieg auf der Anzeigetafel.

SHV: Korth, Groth, Werner 1, Uecker 2, Badendieck, Eggebrecht 2, Eggert 3, König 9/2, Härtel 2, Zober 5, Schieschang 1, Salewski, Jasmann

(M.Dau)

 

Spielbericht mJB

Leider wurde erneut die Anfangsphase des Spiels völlig verschlafen und so stand es nach 5 Minuten 4:0 für die Gäste aus Parchim/Matzlow-Garwitz. Diesem Rückstand wurde in der Folgezeit immer hinterhergelaufen, so dass es mit einem 10:14 Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Wie bereits in der Vorwoche war in der 2.Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung sichtbar. Somit wurde der Rückstand Tor um Tor verkürzt und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Leider wollte der so wichtige Ausgleichstreffer nicht fallen und die Partie ging unglücklich mit 25:27 verloren.

SHV: Hannes Ganzert 1, Fiete Löper 2, Willi Wagner 1, Max Oliver Buchholz 1, Niclas Kuhn 3, Cevin Gottschalk 5, Ole Pomorin 7/1, Niklas Felkel 5, Tobias Schmidt 1

M.Effenberger

 

Vereinsderby 3.Männer - 4.Männer entschieden die Youngster für sich

Im ersten Spiel der Bezirksliga kam es gleich zum Vereinsderby des SHV. Die dritte Vertretung empfing die neu aufgestellte Mannschaft SHV IV , die den jungen Akteuren die Chance bietet, sich im Männerbereich zu zeigen. Beide Teams wussten nach der kurzen Vorbereitung noch nicht, wo sie stehen und so gab es zunächst ein Abtasten. Ein 0:2 Rückstand ließ die erfahrenen Akteure nicht unruhig werden und so fand man über eine stabile Abwehr zunächst gut in die Partie. Die eigenen Angriffe ausgespielt und erfolgreich beendet, übernahm man die Führung. Beide Torhüter zeichneten sich aus und lieferten so ihren Beitrag zur 12:7 Pausenführung. Mit Wiederbeginn machte der SHV IV aber mehr Druck. Die vergebenen Chancen der Gastgeber wurden zu Kontern genutzt. Beim 15:15 war der Ausgleich geschafft. Beim 17:17 gelangen den Gästen 4 Treffer in Folge. Da die Oldies ihre Angriffsbemühungen nicht mehr so effektiv wie in der ersten Halbzeit umsetzen konnten, spielte die vierte Vertretung ihre Schnelligkeit aus, konnte sich Tor um Tor absetzen. Auch wenn die "Dritte" nicht locker ließ, die 19:24 Niederlage war nicht zu verhindern. Wünschen wir beiden Teams in den kommenden Spielen Glück und keine Verletzungssorgen sowie eine erfolgreiche Saison!

Thomas Hector

 

Spielbericht mJ C2

Die männliche Jugend C2 konnte auch ihr zweites Saisonspiel in Altentreptow gewinnen. Dabei zeigten sich die Sundstädter gerade zu Beginn der Partie sehr spielfreudig und konnten Mitte der ersten Halbzeit mit 6:11 in Führung gehen.

In der Folge ließen die Stralsunder dann leider etliche gute Wurfmöglichkeiten aus und Altentreptow drehte die Begegnung bis zur Halbzeit auf 14:13. Nach der Pause stabilisierte sich die Abwehr der Gäste und es entwickelte sich eine enge Partie. Glücklicherweise fanden die Stralsunder Jungs nun ein ums andere Mal eine Lücke in der gegnerischen Defensive und konnten somit am Ende einen 20:23 Auswärtssieg bejubeln.

SHV: Dullinger, Semmler, Meinhard 8, Wenzel 2, Losch, Gipp, Beier 1, Ehlhard 1, Peplow 8, Reuther 8,

M. Dau

 

Spielbericht wJB

Die wJB musste an diesem Wochenende beim Pasewalker HV antreten. In der Vergangenheit waren dies meist recht knappe Begegnungen und so sollte es auch heute gegen einen körperlich sehr präsenten Gegner sein.  der Beginn verlief ausgeglichen. Unsere Mannschaft legte vor, Pasewalk zog nach. Ein Zwischenspurt schaffte dann ein kleines Polster (10:6). Doch statt ein wenig Ruhe ins Stralsunder Spiel zu bekommen, stärkte man den Gegner durch eigene Fehler im Angriff , so dass es bei einem 11:10 in diePause ging. Die Fehler in der Pause angesprochen, sollte es in Halbzeit zwei besser laufen. Beim Zwischenstand von 19:14 sah es dann auch so aus, als wenn unsere Mannschaft endgültig auf die Siegerstraße einbog. Doch wieder war es mangelnde Chancenverwertung aus Kontern und nicht nachvollziehbaren Regelauslegungen des Referees, die Paswalk wieder ins Spiel brachten. Zum Ende des Spiels wurde dann kontrolliert gespielt und der Vorsprung von 2 Toren bis zum Schlußpfiff beim Stand von 21:19 verteidigt. Für die nächsten Spiele heißt es aus der guten Deckung heraus wieder mehr Effektivität im Angriff zu erzielen.

Für den SHV spielten: M.Schuldt, S.Krüger, P.Reumuth, C.Felkel, F.Kasch, A.Jedaschko, S.Jachan, S.-R. Krüger, M.Teichmann, E.Wagner, H.Siebert, C.Markwardt (TR)