Aktuelles

16.04.2015
Stralsunder HV empfängt zum vorletzten Heimspiel der Saison den VfL Fredenbeck

Noch zweimal kann das Stralsunder Publikum in dieser Spielzeit seine Mannschaft in der heimischen Vogelsanghalle unterstützen. Am kommenden Samstag ist der VfL Fredenbeck zur gewohnten Anwurfzeit um 19:30 Uhr zu Gast, bevor der SHV mit dem Heimspiel gegen den Meister aus Wilhelmshaven am Sonntag, 03.05.2015 um 17:00 Uhr die Heimsaison 2014/2015 ausklingen lässt.

Der VfL Fredenbeck kommt mit der Empfehlung von zuletzt drei gewonnen Begegnungen an den Sund und hat sich mit dem Erfolg im Nachholspiel am letzten Wochenende gegen die HSG Varel-Friesland den endgültigen Klassenverbleib vorzeitig gesichert. Mit aktuell 26:28 Punkten belegt das Team von Trainer Andreas Ott den siebten Tabellenplatz der Liga und möchte in den restlichen Spielen den Sprung auf Platz sechs schaffen, welcher zur Teilnahme am DHB-Pokal berechtigen würde. Dass dieses Ziel nicht in Stralsund erreicht werden soll, versteht sich aus SHV-Sicht von selbst. Das Team aus der Hansestadt möchte wieder an seine Heimstärke anknüpfen und ebenfalls die Punkte 25 und 26 ergattern, um die restlichen durchweg schweren Aufgaben der Saison in Flensburg, gegen Wilhelmshaven und am letzten Spieltag in Kiel etwas gelassener angehen zu können. Dabei wird es von Bedeutung sein, den extrem starken Rückraum der Fredenbecker um Maciek Tluczynski, Lars Kratzenberger und Zdenek Polassek nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, und dem pfeilschnellen Jürgen Steinscherer keine Gelegenheiten zum Tempogegenstoß zu ermöglichen. Um diese Vorhaben zu realisieren stehen den Verantwortlichen des SHV alle Akteure zur Verfügung. (RB)

Foto: Jürgen Schwols