Aktuelles

17.03.2015
F-Jugend stellt Heimstärke erneut unter Beweis

Am Sonntag durften die Jüngsten des Stralsunder HV endlich wieder zeigen, was ihnen die Trainer in den vergangen Monaten beigebracht haben.

An ungewohnter Spielstätte sollte die bisher einzige Niederlage der Saison, gegen den HSV Insel Usedom mix, vergessen gemacht werden, denn ebendiese Mannschaft gab heute ihr Gastspiel in der Diesterweghalle.

Spiele der F-Jugend werden in Turnierform ausgetragen, so dass die einzelnen Mannschaften zwei Spiele pro Spieltag bestreiten.

Bereits im ersten Spiel kam es zum neuerlichen Vergleich mit der Mixed-Mannschaft von der Insel Usedom, welche bisher nur die beiden Spiele gegen die erste Vertretung aus Neubrandenburg verlor.

Am 18.01.2015 konnte Usedom den Vergleich gegen den SHV noch glücklich mit 12:9 für sich entscheiden. Es vergingen nun einige Wochen, in denen intensiv an Spielverständnis und Spieltechnik gearbeitet werden konnte.

Auch an diesem Tag brauchten die Jungs ein paar Minuten, um zu ihrem Spiel zu finden.

Dank der erzielten Führung konnten die Gäste auf Abstand gehalten werden, so dass es zur Pause 4:2 für Stralsund stand. Mit dem unbedingten Willen, diesen Vorsprung nicht mehr aus der Hand zu geben, wurde auch in der zweiten das Hauptaugenmerk auf die Abwehr gelegt. Dies gelang größtenteils. Und wenn die Usedomer doch mal frei werfen konnten, hielt der hervorragend aufgelegte Torhüter René Kann die Bälle.

Folgerichtig konnte am Ende ein absolut verdienter 10:7 bejubelt werden. Revanche geglückt.

Im zweiten Spiel des Tages trat die größtenteils jahrgangsjüngere Mannschaft aus Stavenhagen gegen den Stralsunder HV an. Den ersten Vergleich konnten die Stralsunder im Dezember mit 17:4 für sich entscheiden.

Schnell wurde ein Vorsprung herausgespielt (Halbzeit 7:0), der dem Trainertrio wie gewohnt ermöglichte, den jüngeren Spielern Spielpraxis zu geben. Auch in der zweiten Halbzeit wurde ein ordentlicher Handball gespielt, jedoch mit einer größeren Anzahl an Fehlabspielen. Stavenhagen kam zu einigen Torerfolgen, der Sieg war jedoch nie in Gefahr. Fiete Muswiek, der am heutigen Tag den krankheitsbedingt fehlenden Torhüter Finley Pflug ersetzte, ließ nur vier Tore zu. Endstand 11:4. Die Jahrgangsjüngeren spielten also in der zweiten Halbzeit Unentschieden. Ein Achtungserfolg, auf den die Trainer weiter aufbauen werden. Mit ein bisschen mehr Konzentration beim Torabschluss wäre auch hier bereits heute ein Sieg möglich gewesen.

Am 11.04. und am 09.05. kommt es nun zu den Spitzenspielen zwischen Neubrandenburg I und dem Stralsunder HV. Tabellenerster gegen Tabellenzweiter. Mit zwei Siegen gegen Neubrandenburg wäre die Meisterschaft zu Gunsten des SHV entschieden. (MT)

 

Für den SHV spielten:

René Kann (TW), Fiete Muswiek (TW), Kai Michaelsen (9), Jonas Tramp (7), Magnus Reifl (2), Henning Rabe (1), Karl Heichel (1), Michael Kusnezov (1), Dennis Kusnezov, Mattis Bowitz, Luis Pusch, Tillman Schöberlein, Adrian Freitag, Max Ole Röber, Floyd Brätz, Dasdan Schmidt, Theo Bressen, Henrik Marwedel