Aktuelles

11.03.2015
WJC sichert sich vorzeitig Bezirksmeistertitel

Die wJC des Stralsunder HV gewinnt ihr letztes Heimspiel in dieser Saison mit 26:14 und ist bei noch verbleibenden zwei Spielen und fünf Punkten Vorsprung vorzeitig Bezirksmeister.

Zum letzten Heimspiel in dieser Saison war der HV Altentreptow zu Gast. Da der Verfolger aus Stavenhagen am gestrigen Tag beim HSV Grimmen Federn ließ, war bereits vor der Begegnung allen klar, dass man mit einem Sieg vorzeitig die Bezirksmeisterschaft unter Dach und Fach bringen könnte. Unsere Mädchen begannen das Spiel hoch konzentriert. Der Ball wurde gut verteilt und sich dadurch ergebenen Lücken in der gegnerischen Abwehr konsequent genutzt. Nach sechs Minuten Spielzeit sah sich der gegnerische Coatch beim Stand von 5:0 gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Auf Grund des weiteren Spielverlaufes konnte früh mit dem wechseln begonnen werden, um allen Spielerinnen Spielanteile zu geben. Eine Schrecksekunde gab es dann leider im weiteren Verlauf des Spieles. Bei einem Zusammenstoß während einer Abwehraktion verletzte sich Lisa Rackow leider so schwer, dass sie bis auf einen Kurzeinsatz in Halbzeit zwei nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Bis zur Halbzeit konnte dann eine sichere 13:6 Führung erspielt werden. In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Unsere Mannschaft ließ vorne wie hinten nichts anbrennen. Über die Zwischenstände 17:8 und 22:11 konnte ein auch in der Höhe völlig verdienter Heimsieg und damit die Meisterschaft gefeiert werden. Eine gute Leistung zeigten auch die Sportsfreunde Weier und Bodtke vom HSV Peenetal Loitz, die die Partie zu jeder Zeit souverän geleitet haben. Lisa wünschen wir gute Besserung und hoffen, dass die Saison für sie noch nicht beendet ist.

Für den SHV spielten: C. Pigors (TW), Marie Schult (TW)  C. Felkel,  L. Rackow, S. Krüger, F. Kasch, C. Mittmann, A. Jedaschko, S. Jachan, L. Martens, F. Zeume, D. Brunk, J. Gdeczyk (TR)

Foto: T. Ewert - weitere Bilder findet Ihr auf unserer Facebookseite