Aktuelles

18.10.2017
„Wir wollen auch das dritte Derby gewinnen“

„Wir wollen auch das dritte Derby gewinnen“

SHV-Trainer Markus Dau hofft auf einen Erfolg beim Bad Doberaner SV / Neuzugang Kay Landwehrs trifft dabei auf sein altes Team

Stralsund. Für die Handballer der Stralsunder HV ist es das dritte Derby in drei Wochen. Erneut muss der Oberligist auswärts antreten – dieses Mal beim Bad Doberaner SV. (Tabellenplatz acht) Coach Markus Dau hofft, dass die Fans ihren Verein genauso unterstützen werden, wie beim Spiel in Greifswald am vergangenen Wochenende. „Die Stimmung dort war einfach sensationell“, erinnert er sich.

Auch in der Halle in Doberan sei immer viel los gewesen. Mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Remis können die Gäste eine bislang ausgeglichen Bilanz vorweisen. „Dass das Team gut in Form ist, hat es beim Erfolg gegen Grünheide bewiesen. Da hat Doberan mit zehn Treffern Vorsprung gewonnen“, weiß Dau. Zudem habe der SV ein sehr eingespieltes Team. „Viele von ihnen sind seit ein, zwei Jahren in der Mannschaft.“ Das könnte ein Vorteil für die Gastgeber sein.

Trotzdem wollen die Stralsunder auch dieses Derby gewinnen. „Wir müssen konzentriert an das Spiel herangehen, um uns die zwei Punkte zu holen“, sagt Dau. Schon in der vergangenen Saison siegte der SHV auswärts in Bad Doberan mit klar 31:16. Vor heimischem Publikum fiel der Erfolg mit 28:26 gegen den SV dann nicht mehr ganz so deutlich aus.

Eventuell kann Kay Landwehrs dieses Mal bei der Vorbereitung helfen. Der Handballer wechselte zum Beginn der Saison vom Bad Doberaner SV an den Sund. „Für ihn wird es sicher ein besonderes Spiel werden und vielleicht hat er noch ein paar Tipps für uns“, sagt Markus Dau. Anwurf ist am Sonnabend um 19.00 Uhr in der Doberaner Stadthalle.

Danach haben die Handballer eine Woche spielfrei, bevor das Team im nächsten Heimspiel (4. November) auf den Lausitzer HC Cottbus trifft.

(Manuela Wilk/OZ)