Willkommen

Reservierung Dauerkarten - Saison 2015/2016

Bei den letzten beiden Heimspielen der 1. Männermannschaft des Stralsunder HV haben Sie am 18.04.15 und 03.05.15 bereits die Möglichkeit, Dauerkarten mit dem gewünschten Sitzplatz/-plätzen vorzubestellen. Hierzu reicht ein formloser Zettel unter Angabe des Namens, des gewünschten Sitzplatzes/-plätze und der Telefonnummer (für eventuelle Rückfragen), den Sie in einer Box an der Abendkasse hinterlegen können. Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch in der Saison 2015/2016.

Aktuelles

SHV unterliegt in Flensburg
2015-04-26

Der Stralsunder HV hat seine Auswärtspartie bei der zweiten Vertretung der SG Flensburg-Handewitt mit 20:25 (8:16) verloren und belegt nach dieser Niederlage Platz acht in der 3. Liga Nord. Die Sundstädter reisten mit lediglich acht Feldspielern nach Schleswig-Holstein, da Lukas Markau, Lars Effenberger, Steve Marschall und Hannes Werner verletzungs- bzw. berufsbedingt kurzfristig nicht zur Verfügung standen.

Der Beginn der Begegnung war bis zum 4:3 in der siebten Minute noch ausgeglichen, doch in der Folgezeit verlor das Team vom Sund völlig den Faden und konnte gerade im Angriff keine Durchschlagskraft mehr entwickeln. So gelang es dem Juniorteam der SG nahezu mühelos auf 10:3 davonzuziehen, ehe Martin Brandt die zwölfminütige Stralsunder Torflaute mit seinem Treffer zum 10:4 beendete. Doch auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte der SHV den Abstand zu der Heimmannschaft nicht verkürzen und.....

weiter ..

DER SHV BEI FACEBOOK

FACEBOOKBesucht uns auch auf unserer facebook-Seite. Hier findet ihr weitere Berichte, Spielankündigungen und Fotostrecken aller Teams sowie Videos von den Spielen und Pressekonferenzen der ersten Männermannschaft. Ausserdem Interwievs mit Spielern, Gewinnspiele und vieles mehr. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Nach der Pflicht folgt die Kür – SHV reist nach Flensburg
23.04.2015

Mit dem Erreichen des vorzeitigen Klassenerhaltes am vergangenen Spieltag nach dem Heimsieg gegen den VfL Fredenbeck, steht für die SHV-Crew nun der Tagesordnungspunkt „befreit aufspielen und schauen was die restlichen Saisonspiele noch geht“ auf dem Programm. Die erste der restlichen drei Kürveranstaltungen findet am Samstag in Flensburg statt, wo der SHV beim Tabellenvierten, der zweiten Vertretung der SG Flensburg-Handewitt, antritt. An das Hinspiel haben die Sundstädter allerdings keine guten Erinnerungen. In Stralsund gab es damals eine deftige 25:37 Schlappe, die die Männer vom Sund in dieser Form nicht nochmal erleben wollen. Man weiß um die Stärke der SG, ist sich aber auch der eigenen Stärke bewusst und wird versuchen, dem Favoriten solange wie möglich Paroli zu bieten bzw. sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren. Dass die Flensburger zu Hause schlagbar sind, bewies zuletzt der VfL Fredenbeck, der....

Abschiedsspiele und Aufstiegskrimi am Sonntag in der Sarnowhalle
22.04.2015

Am Samstag ist es ruhig in Handball-Stralsund, am Sonntag wird es dafür um so lauter werden, aber der Reihe nach: Nur Auswärtsspiele stehen für den 25.4. an. Die 1. Männer muss zum derzeitigen Tabellenvierten, der SG Flensburg-Handewitt II, wir werden über dieses schwere Spiel wie immer hier bei fb im Liveticker informieren (Anwurf 19.30 Uhr). Mindestens ebenso spannend wird es für die Jungen der SHV D-Jugend. Die mD I wird in Grimmen antreten, die mD II reist nach Stavenhagen. Für die DI stehen die Chancen auf 2 Punkte sehr gut, und vielleicht gelingt es auch der DII, ihr Punktekonto auszubessern, denn schon das Hinspiel konnte der junge Jahrgang (in dem auch einige E-Spieler dabei sind) für sich entscheiden.

Auch die Mädchen der wJF reisen nach Stavenhagen, um dorf ihr nächstes Punktspieturnier zu bestreiten. Die Aufregeung ist schon groß, wir drücken euch die Däumchen Mädels! Die mJF ist ebenfalls auf Tour: auch für sie steht das nächste Punktspielturner an, diesmal geht die Reise nach Neubrandenburg, viel Erfolg Jungs! Die SHV wJE gastiert ebenfalls bei der Fotuna NB, auch dieses Spiel (2. gegen 3.) verspricht wieder spannend zu werden.

Nun zum Sonntag in der Sarnowhalle: Drei Mannschaften sind zum letzten Mal für diese Saison vor heimischem Publikum zu erleben. Ab

SHV A-Jugend sichert sich durch Heimerfolg Vizelandesmeistertitel
21.04.2015

Im letzten Spiel der Saison war der TSV aus Bützow zu Gast am Strelasund. In dieser Partie ging es um viel für den SHV. Bei einem Sieg wäre es der Vize- Landesmeister und bei einer Niederlage nur der 5. Platz. Da sich im Abschlusstraining mit Nico Ewert und Ansgar Boguslaw zwei Stammkräfte verletzten, war der Ausgang des Spieles unklar. Doch der Beginn zeigte, dass unsere Jungs von Anfang an gewillt waren, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Aus einer stabilen Abwehr wurde schnell und sicher nach vorn gespielt, so dass gleich eine 3:0 Führung erzielt wurde. Im Angriff, die Schwachstelle der letzten Spiele, wurde konsequent und mit viel Tempo gespielt und der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 16:10 ausgebaut werden. Hier war es vor allem Ole Domning, der klug Regie führte und auch als Torschütze glänzte. In der 2. Hälfte wollte die Mannschaft zeigen, dass es auch ohne Leistungsabfall möglich war, ein Spiel zu beenden. Dies gelang......

Alle Ergebnisse vom Wochenende - kompakt
20.04.2015

18.04.2015

SHV 1.Männer – VfL Fredenbeck 32:30

SHV MJC – SG Vorpommern 27:22

SHV MJA – TSV Bützow   27:20

HSV 90 Waren – SHV MJB 19:19

19.04.2015

SG Parchim/Matzlow – SHV MJB 20:20

SHV sichert sich nach furioser Aufholjagd vorzeitigen Klassenerhalt
19.04.2015

Der Stralsunder HV gewinnt sein vorletztes Heimspiel der Saison 2014/2015 gegen den VfL Fredenbeck mit 32:30 (15:20) und sicherte sich durch eine großartige kämpferische Leistung im zweiten Durchgang vorzeitig den Verbleib in Liga 3. Insbesondere Stralsunds Kapitän Markus Dau überzeugte durch Routine und Cleverness und bescherte mit seinem achten Treffer zum 32:30 kurz vor Ende der Begegnung seiner Mannschaft den Heimerfolg und verwandelte die Vogelsanghalle in eine große Jubeltraube.

Die Begegnung begann temporeich, und es war für jeden zu erkennen, über welches Mittel der Gast aus Fredenbeck, welcher auf Maciek Tluczyinski verzichten musste, am Sund zum Erfolg kommen wollte. So war es in erster Linie immer wieder Linksaußen David Oppong, der von der schnellen Mitte nach Stralsunder Treffern, sofort kontern wollte, was ihm in Halbzeit eins auch mehrfach gelang.

So egalisierten sich beide Teams nahezu bis zur 23 .Spielminute, was der Spielstand von 14:14 wiederspiegelte. Doch in den verbleibenden Minuten der ersten Halbzeit kam auf einmal ein Bruch in das Stralsunder Spiel. Viele.......