Frohe und besinnliche Adventszeit

Der Stralsunder HV wünscht allen Mitgliedern, Sponsoren und Förderern eine frohe und besinnliche Adventszeit und bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung und das Engagement in den letzten Monaten. Auch wenn bis Weihnachten und bis zum Jahreswechsel noch die eine oder andere Begegnung vor unseren Mannschaften liegt, können wir bereits jetzt ein positives Resumee zur bisherigen Spielzeit ziehen. Somit gebührt allen Aktiven großer Respekt zu den gezeigten Leistungen. Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen und Euch in erster Linie viel Gesundheit und habt weiterhin großen Spaß an der wohl schönsten Freizeitbeschäftigung, unserem Handballsport.

Euer und Ihr

Vorstand SHV

DER SHV BEI FACEBOOK

FACEBOOKBesucht uns auch auf unserer facebook-Seite. Hier findet ihr weitere Berichte, Spielankündigungen und Fotostrecken aller Teams sowie Videos von den Spielen und Pressekonferenzen der ersten Männermannschaft. Ausserdem Interwievs mit Spielern, Gewinnspiele und vieles mehr. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Aktuelles

2. Männer punkten in Grimmen doppelt
2014-12-17

Nach dem unnötigen Punktverlust am vorletzten Spieltag in Greifswald, hatte die 2.Männermannschaft am vergangenen Wochenende gleich das nächste Topspiel vor der Brust. Gegner war die zweite Vertretung des HSV Grimmen, derzeitiger Tabellenführer.

Die Hausherren erwischten den besseren Start und nutzten zahlreiche Abstimmungsfehler in der Stralsunder Defensive um Mitte der ersten Halbzeit mit 9:6 in Führung zu gehen. Eine Auszeit seitens der Gäste war die Folge. Die Abwehr wurde auf eine offensivere Formation umgestellt, um die Kreise der torgefährlichen Grimmener Rückraumspieler einzuengen.

Diese Maßnahme war dann auch der Schlüssel für die Wende in dieser Partie. Zahlreiche Ballgewinne wurden durch einfache Gegenstöße abgeschlossen und der zwischenzeitliche Rückstand konnte bis zur Halbzeit in eine 13:16 Führung gedreht werden.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich dann ein typisches Derby, welches die Stralsunder,  auf Grund einer Ihrer besten Saisonleistungen, aber stets im Griff hatten. So konnten die SHV Männer ihre Führung über die Stationen 16:20 und 20:25 bis zum letztendlichen 24:30 Endstand ausbauen und vor den Feiertagen einen wichtigen Auswärtssieg bejubeln.

weiter ..

SHV mJF - Die Jüngsten weiterhin obenauf
16.12.2014

Am 14.12.2014 musste die männliche Jugend F in Altentreptow gegen den gastgebenden Verein und den Stavenhagener SV antreten.

Nach den deutlichen Siegen gegen Greifswald I und Neubrandenburg II Ende November wollten die Jungs um das Trainertrio Ilona Gierhahn, Erik Suckow und Martin Tramp natürlich auch in Altentreptow ihren besten Handball zeigen und möglichst beide Spiele gewinnen.

Im ersten Spiel gegen Stavenhagen standen die 7- und 8-Jährigen einem Liganeuling gegenüber. Im letzten Jahr meldete Stavenhagen keine Mannschaft. Mit einer Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage machte Stavenhagen bereits auf sich aufmerksam.

Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen in der Zuordnung der Gegenspieler, wurde über die Schnelligkeit im Angriff und die souveränen Torhüter bis zur Pause ein komfortabler 14:3 Vorsprung erspielt, welcher .......

Spielberichte unserer Jugendmannschaften - kompakt
15.12.2014

Starker Auftritt der Weibliche Jugend B in heimischer Halle

 

Im letzten Punktspiel der Hinrunde der Oberliga hatte die SHV Sieben den Tabellenführer, die Fortuna aus Neubrandenburg zu Gast. Die erste Halbserie verlief nicht nach dem Willen der Mannschaft, kappe Niederlagen gegen Wismar, Schwerin, Warnemünde und ein unterirdisches Spiel gegen Rostock waren schon enttäuschend. Nun war der Tabellenführer der Gegner und der wurde nach fünfzig Spielminuten, nach einer klasse Leistung des gesamten Teams mit 24:15 klar besiegt. Das zeigte sich auch darin, dass die Gäste zu keinem Zeitpunkt des Spiels in Führung waren. In der ersten Halbzeit war das Spiel noch ausgeglichen. Nach einer 4:2 Führung glichen die Gäste zum 4:4 aus, es folgten die 6:4 bzw. 8:6 Führung und erstmals beim 11:8 einen .......

Alle Ergebnisse vom Wochenende im Überblick
14.12.2014

SHV 1.Männer – THW Kiel II 39:30

SHV WJE – SV Fort. Neubrandenburg I 17:27

SHV WJB – SV Fort. Neubrandenburg 24:15

SHV 3.Männer – HV Altentreptow II 25:19

SG Vorpommern – SHV MJC 30:16

SG Vorpommern – SHV MJB 27:16

HSV Grimmen II – SHV 2.Männer 24:30

SG Vorpommern – SHV MJA 29:16

SG Vorpommern I – SHV MJE 14:21 

SHV feiert souveränen Heimerfolg gegen Kiel
13.12.2014

Der Stralsunder HV hat die Hinrunde der Spielzeit 2014/2015 in der 3. Liga Nord mit einem deutlichen 39:30 (20:14) Heimerfolg über die zweite Vertretung des THW Kiel beendet und belegt mit einem ausgeglichenen Punktekonto aktuell den fünften Platz der Liga. Vor 750 Zuschauern in der Vogelsanghalle ragten aus einer guten Stralsunder Mannschaft der zwölffache Torschütze Aleksander Kokoszka und Benjamin Hinz, der siebenmal einnetzen konnte, heraus. Neben den sichtlich zufriedenen Zuschauern war auch Stralsunds Trainer Norbert Henke nach dem Spiel nicht unzufrieden „ich bin stolz, wie meine Mannschaft heute aufgetreten ist. Das wir nach der Hinrunde mit nun 15:15 Punkten dastehen, ist für einen Aufsteiger ein hervorragendes Resultat. Dennoch heißt es nun konzentriert weiterzuarbeiten und sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen, denn wie ausgeglichen diese Liga ist zeigen die Ergebnisse jeden Spieltag“.

Die Gäste aus Schleswig-Holstein eröffneten den Torreigen in der ersten Spielminute. Dass es die einzige Führung der Kieler sein sollte.........

2. Männer lassen Punkt in Greifswald liegen
10.12.2014

Einen unnötigen Punktverlust musste die zweite Männermannschaft am vergangenen Wochenende bei der HB SG Greifswald hinnehmen.

Nach einer hochmotivierten Anfangsphase und einem Spiel auf Augenhöhe, gelang es den Gästen aus Stralsund, Mitte der ersten Halbzeit die eigene Defensive zu stabilisieren und sich auf die zahlreichen Kreisanspiele besser einzustellen. So ging es über die Stationen 5:5 und 7:10 mit einer 10:13 Halbzeitführung in die Kabine.

Dort wurde nochmals besprochen, das Tempo im zweiten Spielabschnitt hoch halten zu wollen, um immer wieder über das eigene Gegenstoßspiel zu einfachen Toren zu kommen.

Obwohl man die Partie immer mehr in den Griff zu bekommen schien, .......